Deklaration von Hundefutter - worauf kommt es wirklich an?

Deklaration von Hundefutter

*Werbung* Das richtige Hundefutter auszusuchen ist nicht ganz einfach. Es soll nicht nur gesund sein und schmecken, sondern auch noch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Gerade bei Hunden mit Allergien gestaltet sich die Suche nach einem guten Hundefutter schwierig. Aber auch Hunde, die keine besonderen Ansprüche an ihre Ernährung haben, sollen nur das Beste zu futtern bekommen. In diesem Artikel und dem Video erkläre ich dir, worauf ich bei der Wahl unseres Hundefutters achte.

Gängige Deklarationen beim Hundefutter

Um dir wirklich ein Urteil über die Qualität des Hundefutters zu machen reicht es nicht, sich die schönen Werbetexte auf der Vorderseite der Packung anzuschauen. Denn der Teufel liegt, wie so häufig, im Detail. Ein wichtiges Kriterium hierzu ist die Deklaration der Inhaltsstoffe. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, mit denen Hersteller von Hundefutter die Liste der Inhaltsstoffe angeben können.

Geschlossene Deklaration

Bei der geschlossenen Deklaration werden nicht die Inhaltsstoffe und Zutaten angegeben, sondern lediglich die Lebensmittelgruppen, z.B. Getreide, pflanzliche oder tierische Nebenerzeugnisse. Wählt der Hersteller diese Form der Deklaration, ist er nicht sonderlich transparent mit den Zutaten, die in seinem Hundefutter verwendet werden. Außerdem erfährst du nicht, welche Zutat zu welchem Prozentanteil enthalten ist. Besonders für Hunde mit Allergie oder Futterunverträglichkeiten ein Ratespiel, das schnell zur gesundheitlichen Gefahr werden kann.

Halboffene Deklaration

Bei der halboffenen Deklaration geht es schon etwas transparenter zu. Hier werden alle Inhaltsstoffe einzeln aufgeführt, so dass du genau erfährst, was bei deinem Hund im Napf landet. Besonders für Allergiker wichtig, denn allergieauslösende Stoffe können so ausgeschlossen werden. Was bei der halboffenen Deklaration häufig fehlt, sind die genauen Prozentangaben der Inhaltsstoffe. Das macht es etwas schwieriger, wenn du z.B. Öle oder Futterzusätze dazugeben möchtest, weil du nicht weißt, wie viel du dosieren musst. Diese Art der Deklaration ist wohl die Häufigste. 

Offene Deklaration

Die Königin unter den Deklarationen, die keine Fragen mehr offen lässt. Meist findest du offene Deklarationen bei Herstellern mit Bio-Qualität. Diese legen in der Regel viel Wert auf Transparenz. Du findest hier alle Inhaltsstoffe, inkl. Prozentangaben. Bei tierischen Zutaten wird oft sogar noch das Körperteil des Tieres angegeben, z.B. Muskelfleisch oder Innereien. Bei dieser Deklaration bleiben eigentlich keine Wünsche offen.

Hundefutter aus dem Supermarkt

Aber was machst du nun, wenn du im Supermarkt vor dem Regal für das Hundefutter stehst? All die Verpackungen sehen gesund, lecker und perfekt für deinen Hund aus. Weil: Vorne steht die WERBUNG drauf!

Gesetzlich betrachtet muss eine bestimmte Fleischsorte zu mindestens 4% im Futter enthalten sein, damit man damit werben kann. Wenn also drauf steht “mit leckerem Huhn” kann es sich theoretisch um 4% Huhn handeln. Das siehst du erst, wenn du auf der Rückseite in die (meist sehr klein gedruckte) Deklaration schaust.

Mittlerweile kannst du im Supermarkt schon Glück haben und ein ordentliches Hundefutter finden. Allerdings darfst du dabei meist nicht auf den Preis schauen, denn was wirklich gut ist, ist mitunter schon ganz schön überteuert. Meiner Meinung nach zumindest…

Es gibt aber zwei Dinge, an denen du trotzdem auch bei weniger transparent deklarierten Futtersorten Rückschlüsse auf die Qualität ziehen kannst:

Rohasche-Anteil

Bei den Angaben vom Rohasche-Anteil handelt es sich um die Inhaltsstoffe im Hundefutter, die bei Verbrennung zurückgelassen werden. Man kann sie auch als unverdauliche Bestandteile (z.B. Mineralien) bezeichnen. Das heißt, dass dein Hund diese frisst, sein Körper sie aber gar nicht verwerten kann und wieder ausscheidet. Das Problem ist, dass sie dabei aber auch die Organe deines Hundes belasten und du noch dafür bezahlst.

Richtwert: Gänzlich vermeiden kann man Rohasche nicht. Es wird immer Bestandteile geben, die vom Futter nicht verdaut werden können, aber trotzdem ihre Berechtigung haben. Wichtig ist, dass bei einem guten Futter der Anteil der Rohasche unter 10% liegen sollte.

Rohfaser-Anteil

Auch wenn viele Hundehalter denken, pflanzliche Bestandteile im Futter wären nicht mehr als billige Füllstoffe, so haben sie dennoch eine wichtige Funktion für die Verdauung. Die Pflanzenteile, die nicht verdaut werden können, bezeichnet man als Rohfaser. Meist handelt es sich dabei um Zellulose, die zu den Ballaststoffen gehört. Der Organismus des Hundes kann diese Inhaltsstoffe nicht verwerten, sie sind jedoch wichtig für die Darmgesundheit, da sie die Nahrungsquelle für die Mikroorganismen im Darm bilden.

Als Richtwert kann man sagen, dass ein Rohfaser-Gehalt von 2 bis 3,5 % gut ist.

Halbfeuchtes Trockenfutter von PLATINUM

Wenn du dem Lieblingsrudel schon länger folgst, hast du mich sicherlich schon mal über das halbfeuchte Trockenfutter von PLATINUM reden hören. Wenn du jetzt nicht weißt, was halbfeuchtes Trockenfutter ist, lies in diesem Beitrag über die unterschiedlichen Herstellungsverfahren von Hundefutter mehr darüber. 

Wenn meine Hunde nach dem Frühstück 10 Minuten lang sich gegenseitig noch die kleinsten Krümel aus ihren Näpfen lecken, gab es wahrscheinlich PLATINUM. Ich kann es ihnen nicht verdenken, denn das Futter riecht wirklich super lecker. Viel frisches Fleisch, Obst, Gemüse, hochwertige Öle und Kräuter sind enthalten. Fast so wie die Mahlzeiten, die ich den beiden immer mit Clean Feeding zaubere.

Neben dem hohen Anteil an frischem Fleisch haben es mir persönlich die Öle und Kräuter angetan. Ich interessiere mich schon lange für die gesundheitlichen Vorteile von Kräutern bei Hunden, aber auch bei uns Menschen. Seit einiger Zeit mache ich sogar einen Kurs zum Ernährungsberater für Hunde nach dem Clean Feeding Prinzip. So lerne ich, welche Nährstoffe die unterschiedlichen Zutaten liefern und den Hund gesundheitlich unterstützen. Bei PLATINUM gibt es dazu viel zu dem Thema zu lernen.

Besonders gut gefallen mir Zutaten wie Grünlippmuschel-Pulver, das die Gelenke des Hundes unterstützt. Für gesunde Haut und glänzendes Fell gibt es Bierhefe und hochwertige Öle, z.B. Lachsöl. Und die Kräutermischung kann ich mir sparen, denn hier sind bereits viele davon verarbeitet. Dazu gehören u.a.:

  • Löwenzahn (u.a. entgiftend, verdauungsfördernd und gut gegen Rheuma)
  • Kamille (u.a. desinfizierend, fördert die Wundheilung, positiv für Magen und Schleimhäute)
  • Oregano (u.a. gut für die Bronchien)

Hier erfährst du mehr über die Vorteile von Kräutern im Hundefutter.

Aufgrund der schonenden Fleischsaftgarung bleiben außerdem mehr natürlich Nährstoffe im Futter enthalten. Der Anteil an Rohasche liegt bei 7,8% und der Rohfaser-Anteil bei 2 %. Wie gut das Futter verwertet werden kann, sieht man auch an den relativ kleinen Hundehaufen. Außerdem, das ist bei Püppi immer ein guter Indikator, treten bei meinen Hunden weniger Blähungen auf als bei anderen Futtersorten.

Das halbfeuchte Trockenfutter von PLATINUM gibt es in den Sorten Chicken, Lamb + Rice, Beef + Potato und Iberico + Greens. Meine Hunde fressen alle Sorten gern und vertragen sie auch gut. Das Iberische Schwein ist allerdings unsere Lieblingssorte. Wenn dein Hund lieber Nassfutter frisst, findest du hier auch leckere und hochwertige Menüs. Ergänzt wird das Sortiment mit schmackhaften Snacks und tollen Pflegeprodukten. Schau gern mal direkt bei PLATINUM vorbei.

Platinum Hundefutter im Test

Nassfutter in Bio-Qualität von DANO

Beim Nassfutter erobert gerade DANO mein Herz. Das ist ein neues Hundefutter in Bio-Qualität, das wir gerade zum ersten Mal testen dürfen. Hergestellt wird es in Holland und in Deutschland ist es über “dm” erhältlich bzw. über den eigenen Online Shop. Durch die getreidefreie Rezeptur ist das ein Tipp für Allergiker und Hunde, die futtersensibel sind.

DANO Bio Hundefutter im Test

Meine Hunde fahren wirklich voll auf das neue Nassfutter von DANO ab. Leider sind die Portionsschalen mit 150g derzeit eher etwas für kleinere Hunde, aber ich baue drauf, dass es bald auch größere Verpackungen gibt. Dafür eignen sie sich aber perfekt als Füllung für den KONG, den es bei uns ja fast täglich gibt. Murdoch und Freya schlecken die leckere Paté mit Begeisterung aus ihren KONGs und sind lange damit beschäftigt, auch noch den letzten Partikel heraus zu fischen.

Die zahlreichen Bio-Zertifikate, mit denen DANO sich schmücken kann, garantieren nur die besten Inhaltsstoffe. Auch hier handelt es sich um eine halboffene Deklaration, so dass du weißt, welche Bestandteile verarbeitet werden. Das ist ja besonders für Allergiker immer wichtig zu wissen. Mir persönlich gefällt am besten, dass es kein Fleisch aus der Massentierhaltung ist und auch im gesamten Prozess darauf geachtet wird, dass keine Pestizide, Antibiotika, Hormone oder GVO (gentechnisch veränderte Organismen) verwendet werden.

Da es sich um eine getreidefreie Rezeptur handelt, liegt der Rohfaser-Anteil bei nur 0,5%. Wie gut das Futter sich verdauen lässt, zeigt der mit 2% sehr geringe Rohasche-Anteil. Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall auch, dass meine Hunde die Futterumstellung problemlos überstanden haben, auch wenn ich von heute auf morgen umgestellt habe. Aber das kann natürlich bei jedem Hund individuell sein.

Neben dem Nassfutter gibt es von DANO auch Trockenfutter, Leckerlis und Snacks in Bio-Qualität, die wir ebenfalls testen durften. Auch hier macht sich Begeisterung bei den Fellnasen breit. Beim Trockenfutter finde ich die Verpackungsgröße übrigens ideal für Ausflüge und Urlaub. Ich werde bei unserem nächsten Holland-Urlaub mal schauen, wo ich das bekomme. Das spart auf jeden Fall jede Menge Reisegepäck.

Besonders positiv hervorzuheben ist meiner Meinung nach auch noch das Preis-Leistungs-Verhältnis, das mit 7,70 €/kg beim Nassfutter und 6,23 €/kg beim Trockenfutter ein guter Preis für ein Hundefutter in Bio-Qualität ist. Schau gern mal selbst bei DANO vorbei und entdecke das leckere Bio-Sortiment.

Trockenfutter Vollmer´s Holistic

Was mir bei Vollmer´s Holistic am besten gefällt ist, dass die Inhaltsstoffe sehr prominent auf der Vorderseite der Packung aufgeführt sind. Also kein langes Suchen im Kleingedruckten, um heraus zu finden, was du deinem Hund da eigentlich fütterst. Schaut man sich die Rückseite an, findet sich auch dort eine halboffene Deklaration. Besonders bei den tierischen Zutaten ist mir das immer wichtig, denn ich möchte gern wissen, welche Körperteile der Tiere verarbeitet worden sind.

Vollmers´Holistic ist voller guter Zutaten, die die Gesundheit deines Hundes unterstützen können. Hochwertige Öle und Kräuter sorgen dafür, dass z.B. Problemen mit Knochen und Gelenken vorgebeugt werden. Im Großen und Ganzen ist in dem Futter alles enthalten, was dein Hund für ein glückliches und gesundes Hundeleben benötigt. Ich habe jedoch festgestellt, dass meine beiden bei längerer Fütterung Schuppen bekommen und das Fell nicht mehr ganz so glänzend ist. Deshalb füge ich persönlich immer noch ein wenig Lachsöl (z.B. von Tales´n´Tails) oder andere Futterergänzungen (z.B. purapep Haut & Fell) hinzu. Aber auch hier hängt es wohl von den individuellen Bedürfnissen deines Hundes ab.

Ich habe Vollmer´s Holistic eigentlich immer für den Notfall vorrätig, falls ich mal vergesse unsere normalen Futtersorten zu bestellen oder zu faul bin, selber für die Hunde zu kochen. Murdoch und Freya vertragen das Futter sehr gut, auch wenn es bei abrupter Futterumstellung manchmal zu weichem Kot kommt, der aber nicht länger anhält. Im Vergleich zu anderen Futtersorten, die ich hier vorgestellt habe, sind die Haufen etwas größer als gewohnt, aber immer noch im Rahmen.

Rinti Kennerfleisch

Für unser Clean Feeding brauche ich immer wieder Reinfleisch, das ich im Moment hauptsächlich von Rinti verwende. Sicherlich gibt es bessere Alternativen, aber preislich gesehen ist es für mich im Moment eine gute Wahl. Auch hier wechsle ich relativ häufig die Anbieter, von denen es im Bereich Reinfleisch etliche sehr gute gibt. Auf Rinti bin ich durch die Lieblingsrudel-Community aufmerksam geworden, wo viele es füttern und sehr zufrieden damit sind.

Die Deklaration vom “Kennerfleisch” von Rinti ist ebenfalls halboffen, so dass du relativ genau weißt, was im Futter verarbeitet wurde. Für Allergiker ist besonders wichtig, absolut sicher zu gehen, dass keine allergieauslösenden Zutaten im Futter enthalten sind. Darüber hinaus sind die Rezepturen auch noch mit ein wenig Öl und Rübenfaser verfeinert. Letzteres bietet einen kleinen Anteil an Ballaststoffen und ist wichtig für eine gesunde Verdauung.

Der Vorteil an reinem Fleisch aus der Dose liegt klar auf der Hand. Ich bin persönlich kein großer Freund vom Hantieren mit frischem Fleisch oder Innereien, was sonst für das Clean Feeding nötig wäre. Auch das Portionieren finde ich mit Dosen einfacher, weshalb ich nur selten frisches oder gefrorenes Fleisch kaufe.

Worauf achtest du bei der Deklaration von Hundefutter?

Ich finde es wichtig zu wissen, was bei meinen Hunden im Napf landet. Denn mich interessiert einfach, mit welchen Nährstoffen ich die Gesundheit meiner Hunde unterstützen kann. Ich bin der Überzeugung, dass man viele Probleme im Alter, aber auch bei jungen Hunden, verhindern kann, wenn man bei der Fütterung auf gesunde und ausgewogene Rezepturen achtet. Schaust du dir die Deklaration der Inhaltsstoffe auch so genau an? Schreib mir gern von deinen Erfahrungen unten in den Kommentaren. ♥

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Hundefutter im Test 2021

1 Kommentar

spieledog · 24. Juni 2021 um 21:21

Ein sehr guter Beitrag . Ich Achte bei Gina durch ihre Unvertäglichkeit auf verschiedene Ihnhalte immer drauf das ich sehe was ich füttere da sie eine Getreide Allergie hat und leider auch bisher auf Huhn und Rind mit Unverträglichkeit reagiert hat, bin ich bei ihr gerade im Ausschluss verfahren . Gut zu wissen das es auch Bio Fleichfutter im Handel zu kaufen gibt. Das habe ich bei uns nämlich noch nicht gefunden

Lass uns deine Meinung wissen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: