DIY-Anleitung (mit Video):

Zergel für deinen Hund selber machen

Hundespielzeuge sind oft teuer und wenn du, wie ich, einen Schredder zu Hause hast, der alles in wenigen Minuten zerstört, kann die Bespaßung deines Hundes ganz schön ins Geld gehen. Eine Möglichkeit ist, das Hundespielzeug selber zu machen. Also basteln wir heute Zerrspielzeug für die Hunde. Wie du das ganz einfach selber machst, erfährst du in diesem Beitrag. Im Video zeige ich dir die ausführliche Anleitung und wieviel Spaß Murdoch und Freya damit haben.

Ich habe meinen Kleiderschrank ausgemistet und dabei eine alte Jeans gefunden, die ihre besten Zeiten bereits lange hinter sich hat. Ein super robustes Material, das ich heute in Hundespielzeuge verwandeln werde. Vorteil ist auch, dass Murdoch und ich dann endlich mal wieder ein ordentliches Zerrspiel machen können.

Das macht ihm Spaß und sorgt dafür, dass er überschüssige Energie los wird. Außerdem stärkt es die Bindung zwischen Mensch und Hund, wenn man hin und wieder Spiele spielt, die Hunde toll finden. Wichtig ist hierbei, dass du derjenige bist, der das Spiel beginnt und auch wieder beendet. Ich sammle das Spielzeug hinterher ein, damit Murdoch es nicht einfach zerlegt. Wenn dein Hund nicht so ein Schredder ist, kannst du es ihm aber auch gern zur freien Verfügung überlassen.

Los geht´s…

Material, das du für den Zergel brauchst

Zergel lassen sich auch ganz spontan bei schlechtem Wetter in Windeseile selber basteln. Die Materialien, die du dafür benötigst, hast du mit Sicherheit zu Hause.

  • altes T-Shirt, Fleecedecke, Handtuch, Jeans oder andere Stoffreste
  • Lineal
  • Schere
  • Klammer

Zerrspielzeug aus einer alten Jeans selber machen

Schritt 1 - Stoff zuschneiden

Schneide zuerst den Stoff in 4 gleich große Streifen.

  • kleiner Zergel: 4 Streifen, 8 cm breit und 60 cm lang
  • mittlerer Zergel: 4 Streifen, 9cm breit und 90 cm lang
  • großer Zergel: 4 Streifen, 10cm breit und 120 cm lang

Ich habe mich für den mittleren Zergel entschieden, aber alle drei Varianten werden gleich hergestellt. Es ist also egal, welche Größe du für deinen Hund auswählst, die nächsten Schritte gelten für alle Größen.

Besonders hübsch sieht der Zergel hinterher aus, wenn du zwei oder mehr Farben miteinander kombinierst. Achte darauf, in welche Richtung sich der Stoff dehnen lässt und schneide ihn so zurecht, dass er in der Breite dehnbar ist. Dehnt er sich in die Längsrichtung kann er sich später schneller ausleiern.

Schritt 2 - Klammer befestigen

Nun legst du alle vier Streifen übereinander und befestigst sie mit einer Klammer. Dazu eignen sich am besten die Klammern für die Küche, mit denen man sonst Beutel verschließt.

Lass oben ein bißchen Abstand, dann bekommst du später schöne Fransen. Ich habe ca. 5 cm Platz gelassen, aber du kannst sie natürlich so kurz oder lang machen, wie es dir gefällt. 

Achte darauf, dass die Klammer gut fest sitzt, damit sie sich später beim Verknoten nicht lösen kann. 

Schritt 3 - ein Kreuz legen

Lege die Streifen in verschiedene Richtungen, so dass du ein Kreuz erhältst. Ein Streifen auf 12 Uhr, einer auf 3 Uhr, einer auf 6 Uhr und einer auf 9 Uhr. 

Schritt 4 - Streifen verknoten

Nun legst du die Streifen mit einer Schlaufe über den jeweils nächsten. Also, den von 9 Uhr über den auf 12 Uhr, den auf 12 Uhr über den auf 3 Uhr usw. 

Den letzten Streifen ziehst du durch die Schlaufe vom ersten, so dass du ein Geflecht wie auf dem Bild bekommst. 

Dann fest zuziehen, wodurch sich die Streifen verknoten. So machst du weiter bis die Streifen nicht mehr lang genug zum Verknoten sind. Noch schnell die Klammer lösen, ein wenig in Form ziehen und fertig ist der neue Zergel für deinen Hund. ♥

Spiele mit dem Hund stärken die Bindung

Im Video zeige ich die alle Schritte der DIY-Anleitung noch einmal genau und du kannst auch sehen, wie toll Murdoch und Freya ihr neues Zerrspielzeug finden. Hast du schon mal etwas für deinen Hund selber gebastelt? Was war es? Kommentiere unter dem Beitrag oder unter dem Video. Ich freue mich auf weitere Inspirationen. ♥

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


0 Kommentare

Lass uns deine Meinung wissen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: