Agility: So lernt dein Hund, über Hürden zu springen

Hundesport Hund lernt über Hürden springen

Nachdem wir neulich gelernt haben, durch den Tunnel zu laufen, bringe ich meinen Hunden jetzt bei, wie man richtig über Hürden springt. Hier findest du eine einfache Schritt-für-Schritt Anleitung und im Video zeige ich dir, wie Murdoch und Freya das Springen über Hürden lernen.

Agility-Hürden: Voraussetzungen

Bevor du mit deinem Hund die Hürden ausprobierst, stelle sicher, dass er körperlich dazu in der Lage ist. Junge Hunde, die sich noch im Wachstum befinden, sollten solche Übungen nur sehr wenig machen. Am besten wartest du, bis die Knochen und Gelenke deines Hundes ausgewachsen sind. Sonst kann das gesundheitliche Probleme hervorrufen.

Besonders bei älteren Hunden, die bereits Probleme mit den Gelenken haben, solltest du vorher mit deinem Tierarzt abklären, ob diese Art von Hundesport für deinen Vierbeiner geeignet ist.

Die Stangen der Hürden sollten nur locker aufliegen, so dass sie leicht herunter fallen, wenn der Hund sie berührt. Achte darauf, die Verletzungsgefahr so gering wie möglich zu halten. Deshalb beginnt man auch mit sehr niedrigen Stangen, damit sich der Hund langsam daran gewöhnen kann.

Schritt für Schritt Hürden lernen

  • Stelle zwei Hürden im Abstand von ca. sechs Schritten voneinander auf.
  • lege die Stangen Anfangs erst einmal niedrig auf.
  • Beginne mit einer Hürde und animiere deinen Hund, dass er neben dir läuft und über die Hürde springt.
  • Immer ordentlich belohnen und richtig stolz sein, wenn dein Hund es richtig macht. 
  • Wenn das gut klappt, kannst du zwei Hürden hintereinander nehmen. 
  • Im nächsten Schritt lass deinen Hund im Sitz vor einer Hürde warten, gehe auf die andere Seite und animiere ihn, darüber zu springen und zu dir zu kommen. 
  • Wenn das gut klappt, versuchst du es mit zwei Hürden. Später kannst du auf drei oder vier Hürden aufbauen. 

Wichtig für das Training

wie immer im Hundetraining solltest du auch hier nur in kleinen Schritten und kurzen Einheiten üben. Gib deinem Hund zwischendurch genug Zeit, das Erlernte zu verarbeiten. Außerdem solltest du natürlich die Stangen nur so hoch legen, wie dein Hund auch gefahrlos springen kann. 

Am Wichtigsten ist, dass ihr beide richtig Spaß an den Übungen habt. Agility ist eine tolle Möglichkeit, deinen Hund körperlich und geistig auszulasten und ganz nebenbei auch noch die Bindung zwischen euch zu stärken. 

Im Video zeige ich dir, wie Murdoch und Freya es gelernt haben, über die Hürden zu springen: 

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Hund springt über Hürden

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: