Hundetricks

Hund den Buzzer beibringen

Hunde lernen buzzern

*Artikel enthält Werbung*
Vor einer Weile habe ich in einem Video Murdoch und Freya eure Fragen mit Buzzern beantworten lassen. Daraufhin kam von euch die Frage, wie ich den beiden beigebracht habe, die Buzzer zu benutzen. Ihr habt euch ein kleines Tutorial für diesen Hundetrick gewünscht. Und hier ist es! Viel Spaß beim Ausprobieren mit deinem Hund.

Das brauchst du für das Buzzer Spiel mit deinem Hund

Wenn du deinem Hund buzzern beibringen möchtest brauchst du:

  • einen Buzzer
  • einen Clicker bzw. euer Markerwort
  • möglichst gute Leckerlis

Es gibt verschiedene Buzzer auf dem Markt. Für welchen du dich entscheidest, bleibt dir überlassen. Du kannst auch, wie ich, mehrere unterschiedliche haben und deinem Hund Stück für Stück das Sprechen beibringen. Das hast du vielleicht schon mal in Videos gesehen, wo Hunde mit Hilfe von Buzzern sagen, was sie gern hätten. ich fand das hier extrem niedlich:

Dieses Video war der Auslöser, warum ich mit meinen Hunden das Buzzern ausprobieren wollte. Natürlich muss man klein anfangen, also haben wir uns zuerst einen X-Buzzer wie aus einer Spielshow gekauft:

Mit diesem Buzzer haben wir unser Training begonnen und es hat erstaunlich schnell geklappt. Offensichtlich liegt es meinen Hunden, einfach auf einen Knopf zu drücken und schon gibt es Leckerlis dafür.🙂

Zu Weihnachten haben die beiden dann ein Buzzer-Set geschenkt bekommen, bei dem man die Töne selbst aufnehmen kann. Die Sprachqualität ist nicht die Beste, aber das Training macht trotzdem Spaß.

Buzzer Training für deinen Hund - Schritt für Schritt

1. Hund an Buzzer gewöhnen

Im ersten Schritt soll dein Hund lernen, dass der Buzzer positiv für ihn ist. Hier gehst du am besten genauso vor, wie mit jedem anderen unbekannten Objekt. Dein Hund soll erst einmal lernen, dass es Leckerlis gibt, wenn er den Buzzer berührt. Dabei ist es egal, ob er es mit der Schnauze oder den Pfoten macht.

Halte den Buzzer vor deinen Hund und belohne jede Interaktion mit dem Clicker und einem Leckerli. Dein Hund wird schnell das Prinzip verstehen: Berühren des Buzzers bringt ein Leckerli.

Manche Hunde haben Angst vor dem Geräusch, das der Buzzer macht. Wenn dein Hund so ein Kandidat ist, lasse den Buzzer für den ersten Trainingsschritt ausgeschaltet. Später kannst du den Buzzer drücken und das Geräusch mit Leckerlis positiv besetzen. Dann wird er bald auch keine Angst mehr haben, selber den Buzzer zu drücken.

2. Hund drückt den Buzzer

Wenn dein Hund den ersten Schritt verstanden hat und zuverlässig den Buzzer berührt, legst du ihn auf den Boden. Dein Hund soll sich vor dir hinlegen und du hältst deine Hand über den Buzzer. Lass deinen Hund Pfötchen geben und ziehe deine Hand weg, so dass er den Buzzer trifft. Schafft er das, belohne ihn ausgiebig. Gern auch mit einer ganzen Handvoll Leckerlis.

Wiederhole diesen Schritt so oft, bis dein Hund schon von alleine versucht, den Buzzer zu drücken. Dann kannst du ein Kommando einführen und ihn nur noch belohnen, wenn er es auf Kommando ausführt. Das war bei uns der schwierigste Schritt, weil meine beiden sehr begeistert von ihrem neuen Spielzeug sind. Ich kann die Buzzer nicht unbeaufsichtigt herumstehen lassen, weil sie sonst permanent gedrückt werden in der Erwartung, dass es dafür Leckerlis regnet.

3. Hund sprechen beibringen mit Buzzern

Dieser Schritt steht uns noch bevor, deshalb zeige ich das im Video noch nicht. Ich habe zunächst damit begonnen, die anderen Buzzer aus dem Set dazu zu nehmen. Murdoch und Freya haben sehr schnell verstanden, dass es sich hierbei um dasselbe Konzept handelt und drücken nun auch begeistert diese Buzzer.

Das Problem, vor dem ich gerade noch stehe ist, dass sie die einzelnen Buzzer nicht unterscheiden können. Sie sind zwar in unterschiedlichen Farben, aber diese können Hunde ja nicht so gut sehen. Von daher drücken sie immer noch relativ wahllos auf die Buzzer und erwarten dann ein Leckerli. Ich habe für zwei der Buzzer bereits unterschiedliche Kommandos: Pink für Püppi und blau für Murdoch, weil ich das in diesem Video hier eingesetzt habe:

Wenn du einen Tipp hast, wie die beiden die einzelnen Buzzer besser unterscheiden können, freue ich mich auf deine Idee. Kommentiere einfach unter dem Beitrag oder direkt unter dem Video. Dann können wir das bestimmt auch bald zeigen.

So lernt dein Hund das Buzzern

Im Video zeige ich dir, wie Murdoch und Freya das Buzzern gelernt haben. Wenn dir das Video gefällt, lass uns gern ein Like da und abonniere kostenlos unseren YouTube-Kanal. Wenn du die kleine Glocke aktivierst, bekommst du immer eine Benachrichtigung, wenn ein neues Video von uns online ist.

Ich wünsche dir und deinem Lieblingsrudel viel Spaß beim Ausprobieren.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Buzzer Training Hund

2 Kommentare

Sabine · 16. April 2021 um 9:57

Hallo Franziska,

durch Dein Buzzer-Video bin ich auf die Idee gekommen meiner Dackelhündin beizubringen, dass Sie eine Klingel betätigt, wenn sie auf Toilette muss. Sie darf dann raus in den Garten. Sie hatte das nach zwei Tagen super drauf und ist so ruckzuck stubenrein geworden!
Leider ist das jetzt Fluch und Segen, denn sie klingelt auch, wenn sie nur so mal raus will oder aus Langeweile.
Hast Du eine Idee wie wir das verbessern können?

Lg Sabine

    Franziska · 16. April 2021 um 9:59

    Ja, solche Sachen lernen sie relativ schnell. Ich hab leider auch keine Idee, wie du das präziser machen kannst. Aber wenn du möchtest, stelle ich deine Frage gern mal in unserem Lieblingsrudel. Vielleicht hat da jemand eine Idee? ❤️

Lass uns deine Meinung wissen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: