Clean Feeding Herbstrezept für ein gesundes Immunsystem

Herbstrezept für Hunde

Die kalte Jahreszeit kommt und damit für mich auch die Frage, wie ich meine Hunde darauf vorbereiten kann. Im Herbst und Winter benötigen viele Hunde mehr Energie als in den warmen Monaten. Und es kann auch nicht schaden, das Immunsystem und den Magen-Darm-Trakt ein wenig zu unterstützen. Deshalb gibt es heute ein leckeres Herbstrezept für Hunde, das du ganz einfach selber kochen kannst.

Wenn du uns schon länger folgst, hast du vielleicht gesehen, dass ich meine Hunde seit einigen Monaten nach dem Clean Feeding Konzept ernähre. Auch wenn es etwas mehr Aufwand bedeutet, als einfach nur den Futtersack aufzumachen und die jeweilige Portion in den Napf zu kippen, bin ich bislang wirklich sehr begeistert von diesem Konzept.

Am meisten gefällt mir, dass ich individuell auf die ernährungstechnischen Bedürfnisse meiner Hunde eingehen und sie mit einer Kombination aus saisonalen Zutaten und natürlichen Futterzusätzen gesundheitlich unterstützen kann. Für unser Herbstrezept habe ich deshalb einen wahren Immun-Booster zusammen gestellt.

Das Immunsystem der Hunde unterstützen

In der kalten Jahreszeit unterstütze ich gern das Immunsystem meiner Hunde. In den letzten Jahren habe ich das bereits mit gemahlener Hagebutte sehr erfolgreich gemacht. Die Vorteile von hagebutte liegen auf der Hand: Sie weist einen hohen gehalt an Vitamin C und den Vitaminen A, B, E und K auf. Außerdem wirkt sie entzündungshemmend und wassertreibend. Hagebutte kann deshalb eine sinnvolle Nahrungsergänzung für Hunde mit Blasen- oder Nierenproblemen, Arthrose, Arthritis und Rheuma sein.

Auch weitere Obst- und Gemüsesorten, wie in unserem Fall der Kürbis, Möhren, Kohlrabi und Apfel liefern wichtige Vitamine für deinen Hund.

Den Magen-Darm-Trakt auf Vordermann bringen

Pansen enthält viele wichtige Probiotika, d.h. positive Darmbakterien. Er kann roh gefüttert werden und die meisten Hunde lieben Pansen. Er riecht allerdings auch relativ streng, weshalb ich beispielsweise nicht so gern damit hantiere. Deshalb nutze ich Rinderpansen aus der Dose. Der enthält trotz der Verarbeitung immer noch viele wichtige Inhaltsstoffe und für mich ist es positiv, dass auch Herz, Muskelfleisch und Lunge darin enthalten sind. Die müsste ich bei längerer Fütterung von Pansen sonst nämlich noch hinzufügen.

Weiterhin unterstützen Möhren durch die enthaltenen Pektine den Magen-Darm-Trakt deines Hundes. Jeder kennt wahrscheinlich das berühmte Rezept für die Moro´sche Möhrensuppe, die gern bei Durchfall gefüttert wird. Äpfel enthalten Stoffe, die Gifte im Magen und Darm des Hundes binden und ausscheiden. Sie sind also eine Art Detox für Hunde.

Unser Herbstrezept für deinen Hund

Herbstrezept für Hunde

Das Rezept habe ich auf die Bedürfnisse meiner Hunde zusammen gestellt. Bei haben ca. 30kg Körpergewicht. Wenn dein Hund mehr oder weniger wiegt, musst du das Rezept natürlich noch anpassen. Bitte beachte aber, dass ich kein Ernährungsberater bin. Ich habe die Zusammensetzung nach bestem Wissen erstellt und sie hat keinen Anspruch auf Richtigkeit. Jeder Hund hat unterschiedliche Bedürfnisse, also kann ich dir nur empfehlen, sich einen Futterberater an die Hand zu holen.

Hier findest du unser Rezeptvideo dazu.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Clean Feeding Herbstrezept

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: