*Werbung mit Gewinnspiel*
Heute stelle ich dir das neue Buch „Lucky Dogs – Der 7-Tage-Trainingsplan für jeden Hund“ von TV-Hundetrainer Brandon McMillan vor und mit ein bisschen Glück kannst du eins von drei Exemplaren gewinnen. Brandon McMillan setzt sich in seiner Sendung „Der Hundetrainer“ (SIXX) für Tierheim-Hunde ein und vermittelt diese in ein neues Zuhause. Demnach ist sein Buch ganz besonders eine Empfehlung für Menschen, die Hunde aus dem Tierschutz haben.

Brandon McMillan ist den meisten von uns durch seine TV-Sendung „Der Hundetrainer“ bekannt. Die Sendung läuft immer Sonntags ab 14:35 Uhr auf SIXX oder du kannst dir alle Folgen im Stream hier anschauen. Ich bin schon lange Fan seiner Arbeit und finde es einfach toll, wie er sich immer wieder für scheinbar hoffnungslose Fälle einsetzt und diesen helfen kann. Deshalb war ich auch so gespannt, was mich in „Lucky Dogs“ erwartet.

Ein Trainingsbuch besonders für ältere Hunde

Hunde, die bereits vor ihrer Zeit bei dir ein Leben hatten, sind meist eine besondere Herausforderung. Ich habe diese Erfahrung zum ersten Mal gemacht, als Cane Corso Hündin Püppi mit einem Jahr mitten in der Pubertät bei uns einzog. Je nach Vorgeschichte sind die Herausforderungen und das nötige Training immer sehr individuell. Nicht nur Rasse und Charakter des Hundes spielen eine Rolle, sondern auch die bisherigen Erfahrungswerte, das Alter und der  Trainingsstatus des Hundes

Der erste Schritt beim „Lucky Dogs“-Trainingsplan ist es also, deinen Hund genau kennen zu lernen. Welche rassetypischen Eigenschaften und Talente bringt er mit? Wie ist sein Trainingsstand und welche Verhaltensweisen zeigt er in bestimmten Situationen? Wenn man einen älteren Hund zu sich nimmt, ist es umso wichtiger, ihn erst einmal genau einschätzen zu lernen. Das ist bei Welpen, die relativ unbedarft zu uns kommen und quasi ein „unbeschriebenes Blatt“ sind, ein wenig einfacher.

Gut finde ich, dass sich das Buch zunächst darauf konzentriert, das Vertrauen des Hundes zu gewinnen. Nicht immer muss man gleich mit dem Training starten, manchmal ist es nötig, dass Hund und Halter sich erst einmal einander annähern. Ohne Vertrauen kann der Hund ja gar nicht wirklich auf uns hören. Ich stelle es mir immer so vor, dass ich mir ja auch nicht von wildfremden Menschen sagen, was ich zu tun und zu lassen habe. Auch unsere Hunde müssen uns also erst mal ein bißchen kennenlenern, um abschätzen zu können, ob unsere Entscheidungen als Rudelchef gut sind und sie in sicheren Händen sind. Dafür gibt es von mir einen großen Daumen hoch!

Mit „Lucky Dogs“ hast du einen praktischen Erziehungsratgeber für Hunde, die aus dem Tierschutz oder Tierheim kommen. Denn Schritt für Schritt führt Brandon McMillan durch den ersten Kennenlern-Prozess, hin zum Training der sieben wichtigsten Grundkommandos, die jeder Hund kennen sollte.

Die 7 wichtigsten Grundkommandos, die jeder Hund kennen sollte

Damit ein Hund sich sicher in unserer Welt bewegen und ein zuverlässiger Begleiter im Alltag sein kann, sollte er einige Grundkommandos beherrschen.

Brandon McMillan beschreibt, wie du mit den unterschiedlichen Hundetypen die jeweiligen Kommandos üben kannst. Er zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, die der Hund eventuell leichter versteht oder die einfacher für euch umzusetzen sind. Das finde ich gut: Keine Standard-Methode, sondern praxisbezogene Tipps, wie es alternativ auch gehen kann. Denn Hunde sind keine Maschinen und so, wie es im ersten Kapitel darum ging, welcher Hundetyp dein Vierbeiner ist, geht es jetzt darum, welches Training bei ihm zu schnellen Erfolgen führen könnte.

Diese 7 Grundkommandos der Hundeerziehung werden erklärt:

  • Sitz
  • Platz
  • Bleib
  • Nein
  • Aus
  • Komm
  • Fuss

Alle Kommandos sind ausführlich beschrieben und es gibt wie gesagt verschiedene Möglichkeiten, wie sie trainiert werden können. Bilder verdeutlichen die Trainingsschritte sehr gut, so dass die Übungen leicht verständlich umzusetzen sind.

Im hinteren Teil des Buches werden auch noch einige typische Problemverhalten behandelt, die bei erwachsenen Hunden oft auftreten. Hierzu gehören Probleme mit der Stubenreinheit oder Markieren im Haus, Ausreissen, Hochspringen, Trennungsangst, Futteraggression oder anderes aggressives Verhalten. Auch hier werden Lösungsansätze gefunden und in kurzen, knackigen Plänen erklärt. Auch wenn einem dies wahrscheinlich in schlimmen Fällen keinen professionellen Hundetrainer erspart, liefert das Buch doch schon gute Ansätze, um das Problemverhalten des Hundes zu verstehen.

Mein Fazit zu "Lucky Dogs"

Was mir besonders gefällt ist der Fokus auf die Vermittlung von Tierheimhunden. Immer wieder führt Brandon McMillan Beispiele aus seiner Sendung und seiner Trainerkarriere für vermeintliche Härtefälle an, denen mit seinem Training geholfen werden konnte und die ein neues Lieblingsrudel gefunden haben. Ich finde es toll, wie er Tierschutz-Hunden hier eine besondere Plattform bietet. Dann noch ein Buch zu schreiben, das spezifische Verhaltensweisen solcher Hunde betrachtet und Ansätze zum Training gibt, ist einfach toll.

Ich mag, dass die Achtsamkeit zum Hund im Mittelpunkt steht und verschiedene Trainingsansätze vorgestellt werden. Hier merkt man wirklich, dass der Autor viel Erfahrung mit problematischen Hunden gemacht hat.

Auch wenn du glaubst, schon viel über Hundeerziehung zu wissen, ist „Lucks Dogs“ eine Empfehlung, da eben hier auch andere Dinge betrachtet werden, als pure Trainingsabläufe. Nicht nur Hunde aus dem Tierschutz, sondern auch Welpen oder Vierbeinern, die schon Jahre in ihren Familien leben, sieht man mit anderen Augen.

Viele persönliche Geschichten von Tierheim-Hunden runden das Ganze ab. Teilweise erzählt er Szenen, die aus den Sendungen herausgeschnitten wurden, gibt Tipps zur Körpersprache von Hunden und wie man als Mensch im Zusammenleben mit dem Hund besser verstanden wird. Alles in allem ein guter Wegweiser für alle Tierschutz- und Tierheim-Hunde, die einfach eine gewisse Vorgeschichte haben.

Gewinne eins von 3 x "Lucky Dogs" von Brandon McMillan!

Um an Gewinnspiel teilzunehmen, kommentiere einfach unter dem Beitrag und nenne uns den Namen deines (Tierschutz-) Hundes oder schick uns ein Foto per E-Mail. Sammle Extralose und hüpfe auch bei Facebook und Instagram in den Lostopf!

Das Gewinnspiel läuft bis Freitag, den 29. November 2019 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden am Samstag, den 30. November 2019 per Zufallsprinzip gezogen und von uns benachrichtigt. Die kompletten Teilnahmebedingungen für die Verlosung findest du hier. Keine Barauszahlung von Gewinnen möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Wir drücken dir ganz fest Daumen und Pfoten! ♥