Bedienungsanleitung:

So funktioniert ein Hund

Bedienungsanleitung für Hunde

Du wunderst dich über die Überschrift? Sie stösst dir vielleicht sogar ein bisschen sauer auf? Keine Sorge, mir auch! Trotzdem habe ich manchmal den Eindruck, manche Leute haben die Bedienungsanleitung für ihre Hunde verloren oder nie eine mitgeliefert bekommen. So manche Frage, die mich erreicht oder aber auch, die in diversen Facebook-Gruppen diskutiert wird, erweckt zumindest diesen Eindruck.

Versteh mich nicht falsch, ich möchte dich keineswegs angreifen oder beleidigen, wenn du mir schon mal eine Frage gestellt hast, die ich dir nicht beantworten konnte. Ich möchte nur noch einmal verdeutlichen, dass es sich bei Hunden um Lebewesen handelt, für die es nun mal keine generelle Bedienungsanleitung gibt. Deshalb kann ich bei kurzen E-Mails oder Nachrichten in den meisten Fällen überhaupt nicht weiterhelfen. 3-Sätze-Fragestunden mit Ferndiagnose funktionieren da leider nicht. Genauso verhält es sich mit den meisten Problemen in Facebook-Gruppen.

Kann ich dich mal eben was fragen...?

Je bekannter der Lieblingsrudel-Blog wird, desto häufiger erreichen mich Fragen von Lesern, die sich entweder um den Gesundheits- oder Trainingszustand ihres Hundes Sorgen machen. Da wird oft in drei kurzen Sätzen das Problem beschrieben und die Frage einfach hinterher geballtert. Hier mal ein paar Beispiele:

Mein Hund knurrt meinen jüngsten Sohn (oder eine andere Person) an. Wir haben ihn vor ein paar Monaten von einer Tierschutzorganisation aus dem Ausland geholt und er ist eigentlich sehr lieb. Er ist laut Tierarzt 5 Jahre alt, aber immer noch nicht stubenrein. Was kann ich tun?

Melanie Mustermann

Meine Gegenfragen:

  • Redest du von deinem 5-jährigen Sohn, der noch nicht stubenrein ist oder von deinem Hund? Ich bin ein bißchen verwirrt…
  • Was genau ist dein Problem: Knurren, Stubenreinheit oder beides? Ich verstehe den Kontext nicht…
  • Wie soll ich den Grund für das Knurren deines Hundes auch nur erahnen, wenn du nicht mal einen kleinen Hinweis auf die jeweilige Situation gibst?
  • Hast du schon mal daran gedacht, einen Hundetrainer in deiner Nähe um Rat zu fragen?

Seit gestern Abend hat mein Hund keine Lust mehr aufzustehen. Er liegt nur noch in seinem Hundebett und schläft. In der Nacht hatte er dreimal Durchfall im Wohnzimmer. Welches Mittel kann ich dagegen geben?

Marianne Musterfrau

Meine Gegenfragen:

  • Möchtest du ein Mittel gegen Durchfall, schläfrige Hunde oder einfach nur einen Tipp, wie du den Dreck weg bekommst?
  • Hast du schon mit deinem Tierarzt darüber gesprochen? Dann mach, was er dir sagt!

Ich habe mir vor kurzem einen zweiten Hund geholt. Mein erster Hund verträgt sich jedoch nicht so gut mit Artgenossen und knurrt den neuen permanent an. Gestern hatten sie sich auch schon ernsthaft in der Wolle. Woran kann das liegen und was kann ich machen?

Max Mustermann

Meine Gegenfragen:

  • Wieso holst du dir einen zweiten Hund, wenn du weisst, dass dein erster Probleme damit hat? Hast du dir darüber im Vorfeld keine Gedanken gemacht?
  • Fragst du mich, warum dein erster Hund keine Artgenossen mag oder warum die beiden sich in die Wolle bekommen haben?
  • Hast du schon mal einen Trainer in deiner Nähe persönlich um Rat gefragt?

Du kannst mich gern fragen...

Ich will mich gar nicht beschweren, immerhin freue ich mich, wenn Leser mich etwas fragen. Und wo es geht, helfe ich auch immer gern weiter. Selbst wenn ich nur jemanden aus dem Lieblingsrudel empfehle, der da ein besserer Ansprechpartner ist.

Ich wünschte mir nur manchmal, der Fragende würde vorher ein bisschen nachdenken und sich selbst die Frage stellen, ob irgendein dahergelaufener Hundeblogger, wie ich es bin, in dem Fall überhaupt weiterhelfen kann oder ob nicht gleich der Gang zum Experten (Tierarzt oder Hundetrainer) angeraten ist? Mich frustriert es nämlich auch, wenn ich nicht weiterhelfen kann. Ich nehme mir aber trotzdem immer die Zeit zu antworten und an einen echten Experten zu verweisen, der sich das Ganze persönlich anschauen kann. Ich würde es jedoch bevorzugen, wenn ich das nicht tun müsste und die Fragesteller von alleine auf diesen Gedanken kommen würden.

Aber ich sag es auch gern immer wieder, dass in vielen Fällen – besonders wenn es um Gesundheitsfragen oder Verhaltensprobleme geht – nur ein Profi weiterzuhelfen vermag, der sich die Situation persönlich ansehen und somit besser einschätzen kann. Generell lässt sich einfach nichts verallgemeinern! Das Verhalten von Hunden ist komplex und es kommt immer auf die jeweilige Situation an, was zu tun ist. Aus deiner subjektiven Beschreibung von Vorfällen lässt sich auch nicht wirklich schliessen, was das Problem sein könnte. Selbst wenn es mehr als drei Sätze sind, die du dazu schreibst: Deine Wahrnehmung der Situation muss nicht stimmen. Ein Lösungsansatz muss auch immer auf dem jeweiligen Charakter des Hundes basieren, sonst können Tipps wirklich gefährlich werden.

Das Expertenlevel in Facebook-Gruppen

Auch in Facebook-Gruppen gibt es immer wieder solche Fragen, wie ich sie oben beschrieben habe. Nur bekommst du hier Antworten von echten Experten (*Ironie). Die streiten sich dann, je nach Thema, auch noch darum, wer wirklich Recht hat oder gehen Leute an, die eine andere Meinung vertreten. In einer Facebook-Gruppe eine Frage zu stellen endet eigentlich meist darin, dass man sich im Laufe der Diskussion so fühlt, als wäre man der schlimmste Hundehalter, den es gibt.

Vergiss nie: Die Antworten, die du in Facebook-Gruppen erhältst, basieren zum Großteil auf (mitunter gefährlichem) Halbwissen, eigenen Erfahrungen und der Annahme, dass jeder Hund gleich ist. Eben aus der Bedienungsanleitung Seite 327…

Mal ein Beispiel: Neulich fragte jemand nach Durchfall beim Hund und was man dagegen tun kann. Nun ist es so, dass Durchfall, wie auch andere Erkrankungen und selbst Verhaltensprobleme, unterschiedliche Ursachen hat. In dem Beispiel wurden dem Fragesteller alle möglichen Hausmittelchen empfohlen, die sicherlich helfen können, es aber eben nicht müssen! Die Frage ist hier oft auch, ob man die Symptome bekämpfen will oder wirklich der Ursache auf den Grund gehen möchte. Vielleicht hat sich dein Hund nur den Magen verdorben, dann helfen Kohletabletten und Co. natürlich. Wenn es sich aber um eine leckere Gastritis handelt oder der Durchfall länger als drei Tage anhält, solltest du zum Tierarzt gehen. Dr. Facebook hat für sowas keine ordentliche Ausbildung!

Ich staune auch immer wieder, wie viele Leute bei offensichtlich ernsthaften Gesundheitsproblemen ihrer Hunde nach Lösungen in Gruppen suchen, statt sich auf dem schnellsten Weg zum Tierarzt zu machen. Es gibt Gründe, warum Tierärzte lange studieren oder Hundetrainer und Verhaltensberater Ausbildungen machen! Sie eignen sich dort fundiertes Wissen an… 😉

Natürlich sind dort auch immer wieder gute Antworten (z.B. “Bitte geh zum Tierarzt”) zu finden, aber man muss meist schon gut filtern können, um den Schwachsinn herauszufinden, den manche Leute schreiben. Echte Experten findest du in Facebook-Gruppen kaum. Die haben nämlich meist keine Zeit, sich auf Kleinkrieg mit selbsternannten Hundeprofis einzulassen.

Was ist die wunderlichste Frage, die du mal in einer Facebook-Gruppe gelesen hast? Hilf uns ein bißchen und teile diesen Beitrag mit deinen Hundefreunden, damit mehr Hunde mit ernsthaften Problemen in die Hände von Experten kommen. Du kannst auch gern bei der nächsten Frage, die du zufällig liest, einfach den Link zu diesem Beitrag posten! 😉

Wenn du ab sofort nichts mehr im Lieblingsrudel verpassen möchtest, dann folge uns bei Facebook, Instagram oder Pinterest und abonniere unseren Blog. Wir freuen uns auf dich und deinen Hund. Willkommen im Lieblingsrudel! ♥

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: