Ausflugstipp mit Hund

Glindower Alpen / Schwielowsee bei Potsdam

Murdoch Geburtstags-Gassi

An Murdochs Geburtstag haben wir mal wieder einen Ausflug gemacht. Diesmal führte uns der Weg zum Schwielowsee bei Potsdam und von dort aus in die Glindower Alpen. Im Video nehmen wir dich auf unseren Ausflug mit.

Die wichtigsten Daten zur Tour findest du auch auf unserem Gassiguide-Tourenvorschlag. Das Video unseres Ausflugs kannst du dir ab heute Abend 20.00 Uhr auf unserem Youtube-Kanal anschauen. Klick doch schon mal rein und abonniere unseren Kanal, damit du es nicht verpasst.

Die wichtigsten Stationen unserer Route "Glindower Alpen"

Geparkt haben wir auf dem Campingplatz “Riegelspitze”, wo wir kostenlos das Auto abstellen konnten. Aufgrund von Corona war hier noch nicht viel los und wir waren auch unter der Woche da, so dass wir problemlos einen Parkplatz gefunden haben. Ich weiss allerdings nicht, ob das auch zu belebteren Zeiten so einfach ist. Es gibt jedoch auch noch einige andere Parkmöglichkeiten in der Gegend.

Ohnehin war die Parkplatzwahl nicht die Beste, weil wir erst mal ein ganzes Stück an einer Landstraße entlang mussten. Generell kein Problem, aber es war ziemlich warm, so dass wir ganz schön ins Schwitzen gekommen sind. Besonders Püppi hechelte nur semi-motiviert neben mir her.

Wenig später wurden zumindest die Hunde mit einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass des Schwielowsees belohnt. Das Ufer ist an dieser Stelle stark mit Schilf bewachsen und es gibt nur kleine Zugänge zum Wasser, wo man sich erst durch ein wenig Unterholz kämpfen muss. Dafür hatten wir eine wundervoll schattige und einsame Badestelle erwischt.

Haussee am Schloss Petzow

Dann ging es weiter zum Schloss Petzow mit dem angeschlossenen Lenée Park und eigenem Haussee. Hier hat mich vor allem die beschauliche alte Architektur beeindruckt, die uns auf dem Weg begleitet hat. Das Schloss Petzow ist saniert und sicherlich, wenn nicht gerade Corona ist, ein beliebter Ausflugsort. Dementsprechend gut besucht ist auch der Park, wo sich trotz eines Dienstag Nachmittags einige Menschen auf Decken am Wasser nieder gelassen haben.

Im Haussee geht es noch mal zum Plantschen für Murdoch und Freya, bevor wir den nächsten Teil unserer Etappe in die Glindower Alpen angehen.

Rundweg "Glindower Alpen"

Die “Glindower Alpen” sind eigentlich nur ein Berg, der mit der beeindruckenden Alpenkulisse jetzt nicht unbedingt viel gemeinsam hat. Das Lieblingsherrchen, als gebürtiger Schotte, scheint zuerst ein bißchen enttäuscht zu sein. Irgendwie hat er sich wohl etwas anderes vorgestellt. Aber was will man erwarten von einer Gegend, die sonst eher flach ist?

Es gibt einen Rundweg, der gut ausgeschildert ist und ca. 2 Stunden lang durch das Waldgebiet führt. Man kann aber auch zwischendurch einige Abkürzungen nehmen, was wir aufgrund der doch recht heißen Temperaturen auch gemacht haben. Unser mitgebrachtes Wasser war leider schneller leer als erwartet und so haben wir den Hunden zuliebe nur die halbe Strecke gemacht und sind dann zurück ans Wasser.

Was ich besonders toll fand war, dass außer uns niemand unterwegs war. Die haben sich alle am Wasser getummelt. Und auch das Lieblingsherrchen war schnell wieder begeistert, denn zumindest ein bißchen Heimatgefühle sind auch in ihm aufgekommen, als wir uns die Steigungen hoch gequält haben. Solche Höhenunterschiede sind wir ganz eindeutig nicht mehr gewohnt.

Und auch am Rande des Weges gab es viel zu entdecken, so z.B. einen riesigen Ameisenhaufen, wie ich ihn schon seit meiner Kindheit nicht mehr gesehen habe. Und eine kleine Alm durfte natürlich auch nicht fehlen, wo wir die Weite und Aussicht genossen haben.

Nach ca. einer Stunde waren wir wieder auf dem Weg zum See, wo wir noch einmal angehalten haben, damit die Hunde trinken konnten. Es waren zwei sehr nette Damen, die sich mittlerweile dort niedergelassen hatten. Sie waren trotz der großen Hunde sehr freundlich, wahrscheinlich auch, weil ich nett gefragt habe, ob sie was dagegen haben, wenn wir die Hunde mal kurz etwas trinken lassen. Sie haben sogar angeboten, dass wir die beiden von der Leine lassen, damit sie schwimmen können. Aber die obligatorische Hundedusche danach wollten wir ihnen ersparen und so sind wir lieber noch einmal zu unserer kleinen, versteckten Badestelle am Schwielowsee gegangen.

Bevor es zurück zum Auto ging, haben wir noch am Honigautomaten der Drachenberg Imkerei (*Werbung ohne Auftrag) angehalten und ein paar leckere Mitbrinsel abgestaubt.

Glindower Alpen "Alm"

Ein Geburtstagsausflug ganz nach Murdochs Geschmack

Insgesamt waren wir ca. 4 Stunden unterwegs, natürlich mit einigen Pausen. Murdoch war sehr begeistert und bis zum Schluss voll bei der Sache, ist aufgeregt vorgelaufen und wollte alles als Erster entdecken. Püppi war, auch aufgrund des Wetters, etwas gemütlicher unterwegs. Aber es hat beiden Hunden und auch uns Menschen richtig gut gefallen.

Zurück am Campingplatz wollten wir uns eigentlich als Belohnung noch ein Eis kaufen, aber dank Corona war der Kiosk zwar geöffnet, durfte aber nichts verkaufen. So mussten wir alle noch ein bißchen durchhalten, bis wir an einer Tankstelle endlich was zum Abkühlen bekamen.

Fazit: Die Glindower Alpen sind auf jeden Fall einen Ausflug wert, wenn man in Berlin oder im Umland wohnt bzw. zu Gast ist. Es ist eine tolle, abwechslungsreiche Runde, die auch für Anfänger leicht zu bewältigen ist. Sie ist nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Ich denke mal, dass auch für Menschen viel geboten wird, wenn dann die Restaurants und Cafés wieder geöffnet haben dürfen. Bei uns war das leider nicht der Fall, aber wir hatten einiges an Verpflegung für uns und die Hunde mit. Im Herbst werden wir bestimmt noch einmal wieder kommen und den kompletten Rundweg gehen.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ausflug mit Hund Potsdam

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: