Alleinerziehend mit zwei Hunden

Alleinerziehend mit zwei Hunden

Wenn plötzlich ein Rudelmitglied fehlt, kann schon mal Verwirrung herrschen. Unser Lieblingsherrchen saß drei Wochen lang bei seinen Eltern in Schottland fest. Murdoch und Freya hatten einige Probleme, sich daran zu gewöhnen. Wie sich ihr Verhalten verändert hat, erzähle ich dir hier. 

Es ist schon eine ganze Weile her, dass unser Lieblingsrudel mal nicht vollständig war. Aufgrund der derzeitigen Situation mit diesem Virus war keiner von uns wirklich weg und dass schon seit mehr als einem Jahr. Dementsprechend sind die Hunde daran gewöhnt, beide Lieblingsmenschen immer um sich zu haben. 

Doch zwischen Weihnachten und Neujahr wollte das Lieblingsherrchen endlich mal wieder seine Familie in Schottland besuchen. Wir haben lange hin und her überlegt, ob das in der momentanen Situation eine gute Idee ist, uns dann aber letztendlich dafür entschlossen. Es konnte sich nämlich keiner von uns erinnern, wann er das letzte Mal an Weihnachten zu Hause war. Und nach einem doch sehr anstrengenden Jahr tut es ja gut, seine Familie zu sehen. Also flog er kurz vor Weihnachten rüber.

Aus dem geplanten Rückflug vor Silvester wurde jedoch nichts. Man entdeckte einen mutierten Virus und kurzerhand wurde Großbritannien auf die Liste der Risikoländer gesetzt und die Grenzen dicht gemacht. 

Ich habe versucht, den Hunden die Situation zu erklären, aber natürlich hörten die nur: „Es ist jetzt eure Aufgabe, Frauchen zu beschützen!“ Meine Erfahrungen, wie die Hunde sich plötzlich verhalten, wenn ein menschliches Rudelmitglied fehlt, erfährst du im Video. 

Zeitstempel (zum Vor- oder Zurückspulen):

01:14 – Die Hunde halten Nachtwache
01:48 – Die klammern nicht, das ist Liebe
03:40 – Man kann nie zu viel Kontaktliegen betreiben
03:57 – Ich koche öfter für die Hunde als für mich
04:25 – mit zwei Hunden Gassi gehen
06:40 – der einzige Vorteil, alleinerziehend zu sein

Warst du schon mal mit deinem Hund / Rudel allein und es fehlte ein Mensch im Rudel? Wie hat dein Hund darauf reagiert? Erzähle doch mal von deinen Erfahrungen in den Kommentaren. ♥

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


2 Kommentare

Petra Bauer · 8. Januar 2021 um 17:32

Ja super 😀 Also ich bin auch Alleinerziehend aber zu zweit! Wie das denn? Ich versuche etwas Erziehung bei unserem Mika, aber der Mann macht simultan alles zunichte, weil er ihm Leid tut, er keine Geduld hat oder ähnliches :O Also stehe ich mit meinen Bemühungen meist alleine, weil der Mann ihm gleich bei falschem Benehmen ein Leckerlie in den Rachen schiebt oder so ähnlich :O
Wenn ich meist ein mal im Jahr für ca. 2 Wochen auf „Heimaturlaub“ fliege, dann treffe ich nach der Rückkehr regelmässig einen Hund an der ein halbes Kilo mehr wiegt :O Dabei beschwert er sich immer, dass ich andauernd Leckerlies für den Hund kaufe anstatt ihm etwas ….. ha-ha-ha….. Tja, so ist es halt wenn man alleinerziehend ist 😀

    Franziska · 15. Januar 2021 um 18:48

    Haha, ja auch wenn das Herrchen hier ist, bin ich technisch gesehen alleinerziehend. 😉
    ich kann das also absolut nachvollziehen. ♥

Schreibe eine Antwort zu Franziska Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

<script type="text/javascript" src="https://www.assoc-amazon.de/s/link-enhancer?tag=lieblingsrude-21&o=3"></script><noscript><img src="https://www.assoc-amazon.de/s/noscript?tag=lieblingsrude-21" alt="" /></noscript>
%d Bloggern gefällt das: