ADVENTSKALENDER 2020 - 22. Türchen

Limbo - Zeit zwischen den Jahren

Unser heutiger Beitrag ist für den Dogblogger Adventskalender, bei dem du bereits viele tolle Artikel von meinen Hundeblogger-Kolleginnen lesen kannst. In unserem Beitrag möchte ich dir erzählen, wie die Zeit zwischen den Jahren bei uns aussehen wird. Denn die ist für mich persönlich eine ganz Besondere.

Wie bei uns die Weihnachtsfeiertage aussehen werden, habe ich neulich schon in diesem Beitrag beschrieben. Für mich ist aber auch die Zeit zwischen den Jahren immer eine ganz besondere. Ich nehme mir die Zeit, mal so gut wie gar nicht am Rechner zu sitzen. Statt dessen genieße ich lange Spaziergänge und etwas, das mir wirklich wichtig ist.

Ich schaue zurück auf das vergangene Jahr

Manche nennen es die Rauhnächte, für mich heißt es “Limbo-Zeit”. Nicht hier, nicht da. Nicht mehr im alten, aber auch noch nicht ganz im neuen Jahr. Eine sehr schöne Zeit für mich, weil ich endlich mal die Ruhe habe, zu reflektieren. ich schaue gern aufs alte Jahr zurück und suche mir Momente, die besonders schön gewesen sind. Ich schaue mir an, wie ich mich persönlich, geschäftlich und in Bezug auf meine Zufriedenheit entwickelt habe. Ich mache mir große und kleine Meilensteine des Jahres bewusst und schreibe sie in mein Bullet Journal.

Natürlich schaue ich auch, was nicht gut gelaufen ist in dem Jahr, aber mein Fokus liegt eindeutig auf den positiven Dingen. Die vergessen wir nämlich gerne und konzentrieren uns auf das Negative. Den Grund, warum wir froh sind, dass das Jahr endlich vorbei ist. Und “nächstes Jahr wird alles besser”. Solche Sätze hört man jedes Jahr wieder von denselben Leuten und ich kann es nicht fassen, wie sie bei ihrer Einstellung so viel Hoffnung haben, dass sich wirklich etwas grundlegendes ändert. ich bin dankbar für jede Erfahrung des alten Jahres, denn man weiß nie, wozu sie gut war.

Übrigens mache ich beim Lieblingsrudel auch jedes Jahr einen Rückblick und veröffentliche diesen als Blog. In diesem Jahr wird es ein Video dazu geben. Wenn du das nicht verpassen möchtest, dann schau doch mal auf unserem YouTube Kanal vorbei und lass uns ein Abo (Glöckchen nicht vergessen) da.

Hausputz und Vorbereitung auf Silvester

Nachdem ich von dem Vorweihnachtsstress – der Adventskalender ist jede Menge Arbeit – runter gekommen bin und die Weihnachtsfeiertage überstanden habe, mache ich mich gern an den Hausputz und das Ausmisten. Ich mag es, einmal im Jahr durch meine Dinge zu gehen und Platz zu schaffen für Neues. Ich sortiere alles aus, was ich nicht mehr brauche. Andere Dinge, die ich aufheben muss/möchte, aber nicht häufig brauche, kommen in Kisten mit Jahreszahl darauf und werden dann im Stall gelagert.

So arbeite ich mich ein paar Tage lang Stück für Stück und ganz entspannt durchs Haus. Ich gönne mir viele Pausen, trinke Tee und beginne mit dem Vorbereiten meines Bullet Journals fürs nächste Jahr. Es ist für mich besonders zum Jahreswechsel etwas ganz Besonderes, mein neues Bullet Journal anzufangen. Man könnte es fast schon zelebrieren nennen.

Ich schaue mir all die Ideen, Projekte und Kooperationen an, die im letzten Jahr keinen Platz mehr gefunden haben. Diese wandern nun ins Neue Jahr und wenn sie toll sind, beginne ich direkt mit der groben Planung.

Mit den Hunden trainiere ich noch mal etwas intensiver unser Geräuschtraining, damit alle an Silvester möglichst entspannt sind. Zum Glück wird bei uns nicht viel geböllert, aber trotzdem ist es immer ein wenig stressig. Für uns selbst kaufe ich lecker ein und ein paar Kleinigkeiten, wie Bleigießen und ein paar lustige Partyhütchen müssen auch sein. Silvester ist bei uns meist ruhig, weil ich die Hunde nicht gern alleine lasse. Meist mit ein paar Nachbarn und Freunden in gemütlicher Runde.

Eine Tradition gibt es bei uns, weil das Lieblingsherrchen Schotte ist. Silvester heißt bei uns “Hogmanay” und wird sozusagen zweimal gefeiert. Einmal um 0.00 Uhr deutscher Zeit und dann noch mal eine Stunde später, wenn auch die Schotten Jahreswechsel haben. Das Lieblingsherrchen geht dann immer kurz vor 12.00 Uhr mit einem Stück Holz, etwas zu essen, Geld in der Hosentasche und einer Flasche Whisky vor die Tür. Punkt Mitternacht klingelt er dann und kommt mit dem ganzen Kram wieder rein. Das soll ein gutes Zeichen für´s Neue Jahr sein, weil man immer etwas Geld in der Tasche, ein warmes Haus, etwas zu essen und einen guten Whisky  hat. Ich mag diese leicht schrullige Tradition. Die zweite Runde zum schottischen Neujahr könnte er sich allerdings sparen… 🙂

Die ersten Tage des Neuen Jahres

Trotz höchster Motivation, das Neue Jahr anzupacken, werde ich meistens noch die ersten 1-2 Wochen ausgebremst. Es ist einfach noch niemand im Büro, also auch keiner da, mit dem man Pläne schmieden könnte. Allerdings tut mir die zwangsweise Verlängerung des “Limbo-Zustandes” auch immer ganz gut, denn die Ideen für das Neue Jahr müssen erst mal Gestalt annehmen.

Ich lasse es also ruhig angehen und bin lieber weiterhin viel mit den Hunden draußen. Da kommen einem sowieso die besten Ideen?

Wie verbringst du gern die Zeit zum Jahreswechsel? 

Hast du auch bestimmte Rituale, die du in der Zeit zwischen den Jahren gern tust? Verrate es mir doch mal in den Kommentaren. Ich bin echt gespannt, wie die besinnliche Zeit bei dir aussieht.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


3 Kommentare

Kerstin · 24. Dezember 2020 um 0:53

Eigentlich frage ich mich, weshalb wir uns nicht schon mal virtuell zum Kaffee getroffen haben. Das Jahresende wird bei mir genau so zelebriert, mit dem einzigen Unterschied, dass ich immer arbeite. Dennoch mag ich es, mit dem alten Jahr in Ruhe abzuschließen und mich aufs neue vorzubereiten. Neben dem Bullet Journal gehört bei mir auch ein Vision Board dazu. Und die Tradition deines Mannes klingt nach etwas, was ich dieses Jahr ausprobieren muss! Habt es schön über die Feiertage!

Sandra · 23. Dezember 2020 um 2:37

Ihr lieben wir sind etwas spät aber ja von Weihnachten bis nach Silvester gehört der Familie und wir kommen etwas zur Ruhe da ja meistens die virweihnachtszeit und manchmal auch die Feiertage etwas stressiger sind. In diesem Sinne wünschen wir euch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021.
P. S. Die Tradition vom Lieblings Herrchen finden wir klasse müssen wir auch mal machen❤️ liebe Grüße von Trixie und den Frauchen Sandra und Mamafrauchen Annemarie

Petra Bauer · 22. Dezember 2020 um 15:08

Also nach Weihnachten werde ich ne Weile bei keinem Gewinnspiel mitmachen und mich um all das liegengebliebene kümmern, putzen, wachen, bügeln, etc…. und mich 😀
Normalerweise muss ich mir ein Silvestermenü, na eigentlich nur ein Essen, ausdenken, aber das fällt Corona sei Dank ja dieses Jahr flach. Somit habe ich den Kopf frei für wichtigere Dinge 😀
Da kann ich dann gemütlich auf das Neue Jahr warten und hoffen, dass es besser wird wie dieses jetzt.
Ich wünsche euch allen eine guten Rutsch ins 2021 😀

Schreibe eine Antwort zu Petra Bauer Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

<script type="text/javascript" src="https://www.assoc-amazon.de/s/link-enhancer?tag=lieblingsrude-21&o=3"></script><noscript><img src="https://www.assoc-amazon.de/s/noscript?tag=lieblingsrude-21" alt="" /></noscript>
%d Bloggern gefällt das: