*Werbung für Urlaub mit Hund*
Das Lieblingsrudel ist in den Sommerurlaub gefahren! Als Hundehalter kennst du das sicherlich, dass du auf Reisen mit deinem Hund immer dessen kompletten Hausstand mitnimmst und die Sachen für den Vierbeiner den Großteil des Gepäcks ausmachen. Immerhin soll es unseren Hunden auch im Urlaub an nichts fehlen. Ich habe diesmal bei der Ankunft im Urlaubsdomizil festgestellt, welche unfassbaren Ausmaße das bei uns mittlerweile angenommen hat. Was wir in den Urlaub mitnehmen, verrate ich dir heute im Blog.

Vor ein paar Tagen hieß es für uns Sachen packen und auf in den Sommerurlaub nach Holland. Schon Tage vorher hatte ich eine Packliste geschrieben, speziell für die Hunde! Der immer größer werdende Haufen an Hundezubehör im Flur fiel mir gar nicht mehr wirklich auf und auch das Lieblingsherrchen packte brav und ohne Kommentar alles ins Auto.

Wie umfangreich diese Liste war, ist mir erst so wirklich aufgefallen, als ich am Urlaubsort alles auspacken und im Ferienhaus verstauen wollte. Auch unsere Freunde, die in Holland leben, konnten sich den einen oder anderen Kommentar nicht verkneifen. Aber die sollen mal besser ruhig sein! Wenn die uns mit ihrer dreijährigen Tochter besuchen kommen, sieht das nicht anders aus. 😉

Hier also unsere Packliste für den Sommerurlaub:

  • zwei Hundedecken: Auch im Urlaub wollen wir einen bekannten Geruch dabei haben. Deshalb kommen immer Decken von Zuhause mit. So gewöhnen sich die beiden schneller in der neuen Umgebung ein und wissen immer, wo ihr Platz ist.
  • Kühlmatten und Kühlmäntel von cani.cool: Hauptsächlich für die Fahrt, aber bei den derzeitigen Temperaturen liegen Murdoch und Freya auch im Haus gern drauf. Die Kühlmäntel haben wir nur auf der Autofahrt benutzt, damit es den beiden im Auto nicht zu warm wird. Die Kühldecken und -mäntel haben wir ja vor Kurzem schon in Beitrag “Cool Dogs” vorgestellt.
    –> hier kannst du die cani.cool Produkte kaufen (*Werbelink)
  • Kühlhalsbänder von Schecker für die Gassirunden, Leinen und Halsbänder in doppelter Ausführung. Auch die Kühlhalsbänder haben wir im “Cool Dogs”-Artikel genau getestet. –> hier kannst du sie direkt bei Schecker bestellen (*Werbelink).
  • Kackbeutel: Man kann sich ja nicht immer darauf verlassen, dass es am Urlaubsort Kotbeutelspender gibt. Damit wir darauf nicht angewiesen sind, habe ich ein paar Rollen mitgenommen, die ich noch aus unserem Kackbeutel-Test übrig hatte.
  • Hunde-Notfallapotheke: Im Urlaub habe ich meist die kleine, handliche Erste Hilfe Box von Lila Loves it (*Werbelink) und ein paar spezielle Verbände für Hunde dabei. Am Anfang hatte ich auch noch ein natürliches Mittel gegen Reiseübelkeit (*Werbelink) dabei, aber da Murdoch und Freya nie schlecht wird, habe ich es einer Freundin geschenkt. Zuhause ist unser Verbandskasten für die Hunde etwas umfangreicher.
  • halbfeuchtes Trockenfutter und Nassfutter von Platinum: Weil Barfen unterwegs immer so schwierig ist und wir nicht mehr viel Platz im Auto hatten, haben wir Trocken- und Nassfutter von Platinum mitgenommen. Das lieben die beiden!
    –> hier findest du das halbfeuchte Trockenfutter von Platinum (*Werkelink)
  • Futter- und Wassernäpfe
  • Dentalspray von Tierliebhaber: Für die tägliche Zahnpflege und gegen Maulgeruch.
    –> das Dentalspray findest du hier (*Werbelink)
  • Anti-Zeckenmittel als Futterzusatz von Zwergnase (*Werbelink), sowie unsere Gute Vibes EM-Kettchen von Hundenerd (*Werbelink): Man weiß ja nie, was einen so erwartet und wie schlimm die Zeckenplage ist. Da ich die kleinen fiesen Blutsauger auf den Tod nicht leiden kann, fahre ich bei der Zeckenabwehr gern alle Geschütze auf (die keine Chemiekeulen sind).
  • extra Reisenapf für die Fahrt von Happilax (*Werbelink): praktisch zum Zusammenfalten und immer einsatzbereit. Dazu gab es leckeres Leitungswasser, das ich zu Hause vorher in Flaschen abgefüllt hatte. Murdoch rührt leider kein Wasser an Raststätten an, außerdem wollte ich den beiden den weiten Weg über den heißen Asphalt ersparen und lieber ein schattiges Plätzchen auf einer Wiese für die Pausen suchen.
  • Schutzhöschen für Püppi (falls sie läufig werden sollte): Da Freya nicht so gut im Rechnen ist und auch gern mal früher als erwartet läufig wird, wollte ich für das Ferienhaus natürlich gewappnet sein. Mit Schutzhöschen ist einfach alles leichter sauber zu halten und die kennt die Püppi auch schon von Zuhause.
    –> hier findest du Schutzhosen für läufige Hündinnen (*Werbelink)
  • Furbo Hundekamera: Falls wir mal ohne die Hunde weg wollen und die beiden ein paar Stunden allein im Ferienhaus sein müssen, wollte ich wenigstens zwischendruch schauen, ob in der unbekannten Umgebung alles in Ordnung ist. Außerdem war die Regel “Hunde nur im Wohnbereich” und die Schlafzimmer waren tabu. So konnte ich also im Bett liegen und schauen, was die beiden oben tun.
    –> Hier mehr über die Furbo Hundekamera erfahren (*Werbelink)
  • Emmi Pet Ultraschallzahnbürste: Wie wir im Zahnpflege-Artikel neulich schon geschrieben haben, arbeite ich gerade daran, den beginnenden Zahnstein bei beiden zu bekämpfen. Deshalb musste auch unsere Hundezahnbürste mit.
    –> Hier erfährst du mehr über die emmi pet Hundezahnbürste (*Werbelink)
  • Ballschleuder, Bälle und unser Lieblingsfrisbee: Für den Ausflug an See oder Strand durften unsere Lieblingsspielzeuge natürlich nicht fehlen.
  • Leckerchen und Kauartikel: Auch im Urlaub trainieren wir hin und wieder und natürlich werden Murdoch und Freya auch so ganz gern mal belohnt. Wenn die beiden allein auf uns warten sollen, beschäftigen wir sie gern mit einem Kauknochen oder Ochsenziemer.

Wie gut, dass ich so aufmerksame Leser hab! Das Wichtigste hätte ich ja fast vergessen: den Impfpass! Der muss natürlich auf jeden Fall mit, erst Recht auf einer Reise ins Ausland. Dafür brauchst du einen EU-Heimtierausweis, den dein Tierarzt dir ausstellen kann.

Unsere Packliste für die Menschen war relativ übersichtlich. Neben Klamotten standen dort nur Laptop, Ladekabel und ein paar Bücher drauf. Da wir unsere jährliche Shoppingtour ohnehin am liebsten in Holland machen (jede Menge Outlets und unser Lieblings-Second-Hand-Laden), ist es auch nicht so wichtig, wenn wir etwas vergessen haben.

Geht es dir auch so, dass das Gepäck deines Hundes um einiges umfangreicher ist, als dein eigenes? Oder findest du unsere Liste übertrieben? Was darf bei euch im Urlaub auf keinen Fall fehlen? Kommentiere untern und lass uns wissen, welche Must haves dein Hund hat, auf die er auch im Urlaub nicht verzichten kann.

Falls dir durch unsere Packliste noch ein paar Ideen gekommen sind, was du für deinen Hund in den Urlaub mitnehmen musst, habe ich dir die Produkte im Beitrag verlinkt. Es handelt sich dabei teilweise um Affiliate-Links, das heißt wir bekommen eine kleine Provision, wenn du über diesen Link einkaufst. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis, das ist ja klar.

Hat dir der Beitrag gefallen, dann teile ihn gern mit deinen Freunden. Wenn etwas fehlt in unserem Hundegepäck, schreibe uns gern einen Kommentar oder eine Nachricht. Folge uns bei Facebook und Instagram, wenn du mehr vom Lieblingsrudel erfahren möchtest oder abonniere unseren kostenlosen Newsletter. Wir freuen uns auf dich und deinen Hund. Willkommen im Rudel! ♥


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.