Uns Hundehaltern liegt das Wohlergehen unserer vierbeinigen Begleiter und der Natur meist besonders am Herzen. Das Buch “Grüner Hund” von Kinga Rybinska ist der erste grüne Ratgeber für Hunde und ihre Halter, der viele Möglichkeiten aufzeigt, die Haustierhaltung noch besser und nachhaltiger zu machen. Heute stellen wir dir das Buch genauer vor und mit ein bißchen Glück kannst du eins von drei Exemplaren gewinnen.

Kennen gelernt habe ich die Autorin von “Grüner Hund”, Kinga Rybinska, über ein Interview, das wir für Hundternehmer geführt haben. Dort ging es zunächst um ihr nachhaltiges Hundelabel Unique Dog, mit dem sie ausgediente Kleidungsstücke in tolle Hunde-Accessoires verwandelt. Auf “Grüner Hund” war ich vorher über die sozialen Medien bereits aufmerksam geworden und wollte es ohnehin bestellen.

Umso mehr hat es mich gefreut, dass Kinga uns ein Exemplar für den Buchtipp zur Verfügung gestellt und der Verlag Fred & Otto auch gleich noch drei Bücher zur Verlosung im Lieblingsrudel gesponsort hat. Vielen Dank dafür!

“Grüner Hund” von Kinga Rybinska ist Anfang 2018 im Fred & Otto Verlag erschienen. Auf mehr als 300 Seiten liefert die Autorin Hintergrundwissen und viele Denkanstöße zum Thema nachhaltige Haustierhaltung. Sie stellt außerdem Personen und Hundternehmen vor, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Welt ein Stück besser zu machen und tolle Produkte und Services rund um den Hund anbieten. Bereits beim ersten Durchblättern habe ich viele bekannte Gesichter gesehen.

Denkanstöße statt erhobener Zeigefinger

Wenn man ein Werk wie dieses schreibt, besteht immer die Gefahr, dass man als Klugscheißer rüber kommt oder als Missionarin mit erhobenem Zeigefinger wahrgenommen wird. Deshalb fand ich schon das Vorwort von Kinga super, denn hier bringt sie ihre Philosophie und Überzeugung klar rüber. Ich bekomme sogar ein bißchen Gänsehaut, weil Kinga ihr Anliegen so überzeugend formuliert, dass es mich wirklich mitreißt und total motiviert, meine eigene Hundehaltung mal genauer zu überdenken und unter die Lupe zu nehmen.

Es ist heutzutage sehr schwer, noch wirklich naturnah und ökologisch verantwortungsbewusst zu leben. Denn dazu muss man sich nicht nur das Endprodukt anschauen, das man konsumiert (oder der eigene Hund), sondern auch die vielen Produktions- und Lieferschritte betrachten, die zur Herstellung des Produktes nötig waren. “Grüner Hund” hilft, Zusammenhänge besser zu verstehen, hat dabei aber nicht den Anspruch, dem Leser vorzuschreiben, wie er ab sofort sein Leben gestalten soll. Es bietet eher Hintergründe zu den Themen artgerechte Ernährung, Tierschutz, Spielzeug, Pflegeprodukte und viele andere Hundethemen. Und es liefert Denkanstöße und Anregungen, wie man die eigene Hundehaltung ein Stück natürlicher machen kann.

Dabei kann sich jeder die Ideen heraussuchen, die am besten zum eigenen Leben passen. Man muss also nicht gleich alles umkrempeln, sondern kann auch mit kleinen Änderungen schon einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten. Es gibt viele Kleinigkeiten, die wir tun können und die nicht weh tun. Ein erster Schritt wäre, dieses tolle Buch zu kaufen (*Affiliate-Link).

Viele Experten kommen zu Wort

Das Buch ist voller Reportagen und Interviews mit Vorreitern ökologisch orientierter Unternehmen für Hunde. So lernt man nicht nur die unterschiedlichen Angebote kennen, sondern auch die Menschen hinter den Ideen und ihre Philosophien. Ich finde das gerade bei kleineren Hundternehmen immer sehr wichtig, denn diese haben nicht das Marketing-Budget der großen Konzerne (denen Profit oft wichtiger ist, als die Gesundheit unserer Hunde). Mit Ehrlichkeit, Rückgrat und durchdachten Produkten, die wir unseren Tieren ohne schlechtes Gewissen geben können, überzeugen diese passionierten Unternehmer.

“Grüner Hund” räumt auch mit vielen Halbwahrheiten auf, z.B. wenn es um artgerechte Ernährung bei Hunden geht, die Notwendigkeit von Impfungen oder die Zusatzstoffe in Hundespielzeug, Accessoires oder Pflegeprodukten. Es zeigt auf, wo hinter den Begriffen “artgerecht” oder “nachhaltig” noch so viel mehr steckt, als das, was man auf den ersten Blick sieht. Wer unter uns Barfern hat sich schon einmal wirklich Gedanken gemacht, wie es den Nutztieren geht, die im Futternapf unserer Hunde landen? Und muss das Futter für den Hund wirklich Lebensmittelqualität haben oder wird dadurch die Massentierhaltung und das Geschäft mit dem Fleisch nicht noch viel mehr angekurbelt? Nur, weil wir unsere Hunde artgerecht ernähren, heißt das nicht, dass dies auch gut für die restliche Umwelt ist.

Auch wenn es um die Gesundheit unserer Hunde geht, sollten wir nicht immer glauben, was man uns erzählt. Es muss keine chemische Entwurmungskeule sein, sondern es gibt auch zahlreiche natürliche Alternativen. Wusstest du, dass die gesetzlichen Bestimmungen für die Inhaltsstoffe von Hundeshampoos dieselben sind, wie bei WC-Reinigern? Und wieso sind erdöl-basierte Weichmacher in Kinderspielzeug bereits lange verboten, aber unsere Hunde kauen immer noch glücklich darauf herum? Besonders interessant fand ich auch das Kapitel über Hundekotbeutel, weil wir das Thema ja bereits neulich im großen Kackbeutel-Test besprochen haben. Kurz nach Veröffentlichung des Tests habe ich dank dem Feedback vom Lieblingsrudel ja eh beschlossen, mich noch einmal detailliert mit dem Thema biologisch abbaubare Hundekotbeutel auseinander zu setzen und “Grüner Hund” wird dort mit Sicherheit eine große Inspirationsquelle sein.

Fazit

Ich denke, “Grüner Hund” von Kinga Rybinska wird mich ab sofort viel begleiten und ich werde es uneingeschränkt jedem Hundehalter ans Herz legen, der ein bewussteres und umweltfreundlicheres Leben für sich und seinen Hund möchte. Ich finde es toll, wie kritisch sich Kinga in ihrem Buch mit den unterschiedlichsten Themen der Hundehaltung auseinander setzt. Sie regt zum Nach- und Weiterdenken an und zeigt Wege auf, die man vorher vielleicht noch gar nicht in Betracht gezogen hat. Es gehört eben noch viel mehr zu einem umweltfreundlichen Leben, als nur die artgerechte Haltung seines eigenen Hundes.

Besonders gut finde ich die Hausmittel und Rezepte, sowie die Checklisten zu den verschiedenen Kapiteln. Hier findet man zum Beispiel tolle Rezepte, wenn es dem Hund nicht so gut geht. Im Anhang erklärt das Hundefutter-Lexikon, was wirklich hinter den Deklarationen der Inhaltsstoffe steckt, was gut ist und was nur verschleierter Müll ist. Auch die Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten, wie Hundeshampoos, sind hier entschlüsselt.

Verantwortungsvolles Handeln beginnt mit Wissen. Und das liefert dieses Buch auf kompakte, anschauliche und leicht verständliche Art! Ein Muss in jedem Bücherregal!

Hier kannst du “Grüner Hund” von Kinga Rybinska direkt bestellen (*Affiliate-Link)!

Und jetzt kannst du eins von drei Exemplaren “Grüner Hund” von Kinga Rybinska aus dem Fred & Otto Verlag gewinnen. Wenn du am Gewinnspiel teilnehmen möchtest, schicke uns eine E-Mail an info@das-lieblingsrudel.de mit einem Foto deines Hundes. Du kannst auch hier direkt unter dem Beitrag kommentieren oder uns bei Facebook und Instagram einen Kommentar unter dem Post hinterlassen. Wir drücken dir Daumen und Pfoten!

Wenn du ab sofort nichts mehr verpassen möchtest, abonniere am besten unseren Newsletter. Dann kommen wir ca. alle zwei Wochen persönlich in deiner Mailbox vorneit und berichten über spannende Hundethemen, Aktionen und Gewinnspiele.

Das Gewinnspiel läuft bis 15. April 2018 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden am darauf folgenden Tag von uns per Zufallsprinzip gezogen und per E-Mail benachrichtigt. Die kompletten Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel findest du hier.


5 Kommentare

Elfriede · 15. April 2018 um 10:12

Das Buch “Grüner Hund – Handbuch für nachhaltiges Hundeleben” würde ich meiner Schwester schenken. Da ist es angebracht!

Karin · 31. März 2018 um 15:48

Das Buch hört sich sehr interessant an! Umweltschutz ist auch in der Tierhaltung sehr wichtig, da hüpfe ich gern in den Lostopf.
Danke für die tolle Aktion!

Reinhard · 30. März 2018 um 10:01

Tolle Aktion, gerne mit meiner kleinen Luna dabei

gerlinde kaneberg · 29. März 2018 um 22:16

meine mäuse würden sich freun

Hundternehmerin Kinga von Unique Dog – Hundternehmer · 29. März 2018 um 12:03

[…] ​​Kinga Rybinskas Hundelabel Unique Dog ​und die Philosophie, die dahinter steht, hat mich schon lange begeistert. Umso mehr freute ich mich, als Kinga einem Interview über ihr Hundternehmer-Dasein zustimmte. In dem Zusammenhang bot sich mir auch die Gelegenheit, Kingas neuestes Buch "Grüner Hund – Handbuch für nachhaltiges Hundeleben" zu lesen. Beim Lieblingsrudel gibt es dazu übrigens eine kleine Rezension mit Verlosung. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.