Nachdem ich dir vor ein paar Tagen 10 Fakten über Murdoch verraten habe, will ich das bei Freya natürlich nicht versäumen. Deshalb gibt es heute, wieder inspiriert durch unser Instagram-Rudel, 10 Fakten über Püppi, die du vielleicht noch nicht wusstest.

Einige Dinge über Freya hast du vielleicht schon in meiner Abhandlung über ihre Rasse, den Cane Corso Italiano, gelesen. Wenn du die Püppi gern näher kennen lernen möchtest, hast du jetzt die Chance dazu.

  1. Freya wird auch Püppi genannt, weil sie einfach so herrlich trampelig ist. Es ist die Abkürzung für “Trümmerpüppi”, denn überall wo sie mit ihrem fetten Arsch langwedelt, hinterlässt sie Spuren der Verwüstung! 😀
  2. Püppi liebt Schuhe über alles! Dabei zerkaut sie diese aber nicht, sondern trägt sie durch die Gegend. Manchmal auch direkt zu mir. Meistens aber irgendwo hin, wo ich sie nur nach 10 Minuten Suchen finde. Die Vorbereitung zum Gassi gehen dauert daher bei uns immer etwas länger.
  3. Wer auch immer gesagt hat, Cane Corsos hätten ein pflegeleichtes Fell, kannte Püppi nicht. Im Winter hat sie so dichte Unterwolle, dass sie gleich 5 kg schwerer wirkt. Wenn dann Fellwechsel ansteht, sieht sie oft aus wie ein gerupftes Huhn und ist plötzlich wieder ganz schlank. Und nein, das ist keine Ausrede! Der Hund hat nur dickes Fell!
  4. Freya liebt Wasser! Wenn ein See, das Meer oder auch nur eine Pfütze in der Nähe sind, steht sie drin! Da braucht man auch keine Freigabe abwarten. Ist Wasser in der Nähe, stellt sie ihre Ohren auf Durchzug. Bei gefrorenen Pfützen findet sie es übrigens toll, darüber zu laufen und das Eis unter ihrem Gewicht knacken zu hören.
  5. Auch wenn man es ihr nicht ansieht, sie ist sehr wählerisch beim Essen. Mit herkömmlichem Hundefutter, das mehr Getreide als alles andere enthält, brauche ich es erst gar nicht versuchen. Egal, wie viele Lockstoffe drin sind. Bei Menschenfutter ist ihr allerdings alles egal, das wird eingeatmet, wenn sich die Chance dazu ergibt.
  6. Apportieren ist nicht so ihr Ding. Egal, was man wirft, sie schaut nur hinterher und widmet sich dann wieder einer interessant riechenden Stelle! Mit Nasenarbeit (und Leckerchen) kann man sie am meisten begeistern.
  7. Sie ist eindeutig ein Mädchenhund! Das heißt nicht, dass sie Männer nicht leiden kann, aber so ganz geheuer sind ihr die meisten nicht. Das mag am Auftreten und der Ausstrahlung liegen, aber generell diskutiert sie bei Frauen weniger und ist sanfter. Kinder liebt sie über alles, egal ob Junge oder Mädchen.
  8. Püppi ist der Zecken- und Flohmagnet in unserem Lieblingsrudel. Wenn einer mit Viehzeug nach Hause kommt, dann sie.
  9. Sie wird immer für den Rüden im Rudel gehalten, weil sie größer und korpulenter als Murdoch ist. Naja, sie benimmt sich auch manchmal wirklich wie eine Rüdin, wenn sie prollig gelaunt ist.
  10. Sie bellt nicht oft und wenn, dann meist aus gutem Grund. Manchmal ist dieser Grund, dass Murdoch auf einem Platz liegt, wo sie gern liegen möchte. Dann bellt sie ein paar Mal kurz, woraufhin er hochspringt, bellend durch die Gegend rennt und nach der Gefahrenquelle sucht. Während dessen geht sie entspannt rüber zu seinem Platz und macht es sich gemütlich.

Falls du auch mehr über Murdoch erfahren möchtest, findest du seine 10 Fakten in diesem Artikel hier. Was sind besondere Eigenarten von deinem Hund? Wir wollen mehr über unser Lieblingsrudel da draußen erfahren. Also kommentiere doch hier unter dem Beitrag oder bei Facebook und Instagram und verrate uns, was deinen Hund besonders macht.

Kategorien: Lieblingshunde

2 Kommentare

Evelyn · 31. Juli 2018 um 18:01

Hallo, habe Ihre Artikel heute mal alle gelesen und dachte schon, wie, die sind alle so? 🙂
Wir habe seit Oktober 2017 einen Hund aus Spanien als Zweithund genommen, Beschreibung war, Boxer Bardiono Mix. Sie wurde in Spanien im Alter von 1 1/2 Jahren beschlagnahmt, hatte da gerade mal 14 Kilo. Ein Jahr saß sie dann im Tierheim, weil der hier Ortsansässige Verein sie auf jeden Fall zu Leuten geben wollte der kein Monster oder Angeberhund in ihr sieht. Wir haben nach 3 Monaten einen Gentest durchführen lassen. Unsere Nelly ist ein reinrassiger Cane Corso. Ich gebe Ihnen recht, wenn man gestresst ist, dann reagiert sie nicht wie mein Labrador Mischling. Madam tut manchmal als wäre sie taub, wenn ihr was nicht passt, setzt sie sich hin und wartet auf den höflichen Ton. Auch das in den Arm schnappen kenne ich. Nelly hat das weder bei mir noch meinem Mann gemacht, aber bei meinem Neffen, der meinte man kann sich als 2 Meter Mann mal kurz über den Hund beugen und streicheln….Fehlanzeige….sie hielt seinen Arm und fixierte ihn. Er sagte es habe nicht weh getan. Er dachte sogar sie will spielen…Naja spielen sieht bei ihr anders aus, ganz langsam, oder sie hüpft auf allen vieren um die Gegend.Thema Bellen, stimmt, sie bellt sogut wie nie, es sei denn es wagt sich jemand auf unser Grundstück. Mittlerweile habe ich ihr beigebracht (mit mega viel Gedult) darfst bellen, sag mir aber drinnen auch Bescheid. Heißt sie bellt, rennt zu mir rein bellt, geht raus und bellt weiter und wenn ich sage, alles gut und ab, dann läßt sie mich mittlerweile alleine an die Türe 🙂 Apportieren *lach* ja da schaut sie hinterher, gibt in ihren Augen ja einen Blödmann (Labrador Mischling) der holt es ja …Madam bewegt sich nur in die Richtung wenn man das auch essen kann. Ich finde Ihre Beschreibungen sehr gut, die passen. Vielen Dank, ich hoffe ich bekomme noch mehr zum lesen von Ihnen.

    Franziska · 31. Juli 2018 um 21:56

    Hallo Evelyn,
    vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Das freut mich ja, in dir noch eine Leidensgenossin gefunden zu haben! 😀
    Das mit dem Bellen habt ihr ja super hingekriegt. Ich bin noch nicht soweit, dass ich ohne Protest alleine die Tür öffnen darf. Sie schaut dann immer sehr kritisch durch die Durchreiche zum Flur. 😉
    Ich schreibe hier mehrmals pro Woche. Nicht immer über meine eigenen Hunde, aber immer inspiriert von ihnen. Wenn du magst, abonniere doch gern auch unseren Newsletter. Dann kommt alles Wichtige immer bequem in deine Mailbox. Den Link zur Anmeldung, findest du oben im Text. Oder abonniere den Blog, dann bekommst du immer eine Benachrichtigung per Mail, wenn ein neuer Artikel erschienen ist.
    Liebe Grüße,
    Franziska, Murdoch & Freya ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.