Heute verrate ich dir 10 Dinge über Murdoch, die du wahrscheinlich noch nicht wusstest. Hinter der süßen Fellfresse steckt ja noch so viel mehr, als das, was ich hier auf dem Blog und bei Facebook und Instagram so unter bekomme. Deshalb gibt es heute ein paar persönliche Details über Murdoch.

  1. Murdoch ist ein bunter Mix aus Labrador, Schäferhund, Dalmatiner und Rhodesian Ridgeback. Nicht nur im Aussehen, sondern auch in seinem Charakter findet man typische Eigenschaften der einzelnen Rassen. Das finde ich besonders spannend, weil man nie weiß, mit wem man gerade redet.
  2. Ich persönlich liebe besonders seine Pfoten. Die sehen aus, als hätte er gepunktete Socken an, was ihm etwas sportliches verleiht. Das passt auch perfekt zu seinem Aktivitätslevel, denn er ist ein sehr sportlicher Kerl.
  3. Er ist ziemlich geräuschempfindlich und kommentiert jedes Auto, das bei uns vor dem Haus hält. Ich glaube, er denkt immer, es wäre die Postfrau, die ein Paket für ihn bringt.
  4. Murdoch ist super-sozial. Er hat ein Gespür für Menschen, denen es seelisch nicht so gut geht und sucht aktiv deren Nähe. Dann legt er sich meist einfach daneben und lässt sich streicheln. Was gibt es auch Besseres, als Fell zu streicheln? Dann geht es einem meist ganz schnell wieder besser.
  5. Auch bei Hunden, die uns besuchen, ist er sehr sozial und immer auf die Harmonie im Rudel bedacht. Er schlichtet Streitigkeiten und hilft mir oft mit anderen Hunden bzw. mit Freya. Ich betrachte ihn sozusagen als meine rechte Hand. Man kann sich immer auf ihn verlassen.
  6. Seine Lieblingsbeschäftigung ist das Fahrrad fahren. Das ist genau das richtige Tempo für ihn. Die ersten Meter springt er freudig voraus, aber dann findet er seinen Rhythmus und läuft zufrieden neben dem Rad. Nach einer Fahrradrunde ist er immer sehr happy und dankbar.
  7. Er liebt Sprühsahne und kommt bei dem Geräusch sofort angelaufen. Allerdings findet er es gruselig, direkt von der Sahnetülle zu essen. Das Geräusch verunsichert ihn. Also muss ich die Sahne immer in meine Hand sprühen und er schleckt sie von dort weg. Keine Angst, es gibt immer nur ein kleines bißchen.
  8. Murdoch (da kommt der Labrador durch) liebt Wasser! Egal ob Waldsee, ein kleiner Graben neben dem Feld, das Meer oder eine matschige Pfütze! Dabei muss es nicht unbedingt schwimmen sein. Am liebsten rennt er wie ein Besengter durch bauchhohes Wasser. Je mehr es um ihn herum spritzt, desto besser!
  9. Murdoch kann toll singen! Dudelsäcke und Mundharmonikas verleiten ihn dazu mitzusingen. Und auch, wenn mir das nie jemand glaubt, er kann auch Melodien mitsingen. Seine Lieblingslieder sind “Amazing Grace” und “Just like a woman” von Bob Dylan.
  10. Murdoch ist ein cleveres Kerlchen! Er liebt sein Kauspielzeug, das man mit Leckerchen bestücken kann und ist ein echter Profi, die Dinger da wieder rauszuholen. Auch mit echtem Intelligenzspielzeug für Hunde kommt er super klar und geht sehr routiniert vor.

BONUSFAKT: Einige haben mich gefragt, wo Murdochs Name her kommt. Und weil es hier so gut passt, möchte ich dir die Hintergründe verraten.

Als wir das kleine Fellbündel zum ersten Mal gesehen haben, hatten wir noch keine Idee, wie wir ihn nennen sollten. Es war klar, dass der Name schottischen Ursprung haben sollte. Das Lieblingsherrchen kommt nämlich aus Schottland und da Murdoch und er auch noch den gleichen Geburtstag haben, musste also was Schottisches her. Lieblingsfrauchen ist außerdem großer Fan der TV-Serie “A-Team”. Dort gibt es auch einen Murdoch, das ist der Verrückte, den sie immer erst aus der Anstalt befreien müssen, bevor sie sich auf Mission begeben. Passte irgendwie auch auf den Charakter von Murdoch: Leicht behämmert, aber immer gut drauf und voller (teilweise guter) Ideen.

Die schottische Verbindung haben wir mit dem Namen auch hinbekommen. Murdoch ist nämlich in der schottischen Mythologie “der Verteidiger des Meeres”. Und auch das passt wie die Faust auf´s Auge, denn am Meer ist der kleine Stinker am liebsten!

Die 10 Fakten über Freya findest du übrigens hier.

Was sind besondere Eigenarten von deinem Hund? Wir wollen mehr über unser Lieblingsrudel da draußen erfahren. Also kommentiere doch hier unter dem Beitrag oder bei Facebook und Instagram und verrate uns, was deinen Hund besonders macht.


3 Kommentare

Ines · 15. Januar 2018 um 19:31

Sehr süße Fakten zu Deiner Sportsocke. Woher weißt Du so genau, was in ihm steckt? Hast Du einen Gentest machen lassen?

    Franziska · 16. Januar 2018 um 12:45

    Nein, einen Gentest habe ich nicht machen lassen. Ich kenne seine Eltern und habe mich bei der Angabe der Rassen auf die “Züchter” verlassen. Ein Gentest wäre mir zu teuer, weil es mir eigentlich auch egal ist, was genau in ihm steckt. Das ändert ja auch nichts an seiner liebenswerten Persönlichkeit. 🙂

10 Fakten über Freya | Das Lieblingsrudel · 18. Januar 2018 um 15:41

[…] ich dir vor ein paar Tagen 10 Fakten über Murdoch verraten habe, will ich das bei Freya natürlich nicht versäumen. Deshalb gibt es heute, wieder […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.