Ich weiß nicht, ob du schon von halbfeuchtem Hundefutter gehört hast? Es handelt sich dabei um eine relativ neue Art der Hundefutter-Herstellung, die sich bei uns bereits vor einiger Zeit als äußerst praktisch und für die Hunde extrem schmackhaft und verträglich erwiesen hat. Ein paar unterschiedliche Sorten haben wir diesmal für dich getestet.

More…

*Sponsored Post* Mit freundlicher Unterstützung von Pets Premium durften wir 6 verschiedene Sorten halbfeuchtes Hundefutter von drei unterschiedlichen Herstellern testen. Nachdem wir vor einiger Zeit das Soft-Futter von Platinum getestet haben, war ich nun besonders gespannt, was die neuen Sorten von Wildes Land, Primum und Bosch zu bieten haben. Und zu verlosen haben wir auch etwas! Mehr dazu erfährst du am Ende des Beitrags.

Warum halbfeuchtes Hundefutter?​

Halbfeuchtes Hundefutter – auch softes Trockenfutter genannt – überzeugt in vielerlei Hinsicht. Das spezielle und schonende Herstellungsverfahren ermöglich den Einsatz von außergewöhnlich viel Frischfleisch und es bleibt eine besonders hohe Restfeuchte im Futter erhalten. Das erhöht die Akzeptanz beim Hund und macht das Futter besonders schmackhaft. Es riecht meist intensiver als herkömmliches Trockenfutter und wird daher auch von wählerischen Fellnasen besser angenommen.

Wie wir wissen, benötigen Hunde von Natur aus viel Fleisch in ihrer Nahrung. Deshalb barfen so viele Leute, das heißt sie geben ihnen frisches Fleisch (Pansen, Muskelfleisch und Knochen) zu fressen. Leider ist BARF ziemlich unpraktisch, besonders wenn man viel unterwegs ist und nicht immer eine Tiefkühltruhe zur Verfügung hat (oder diese zu klein ist).

Das Problem mit “echtem” Trockenfutter ist aber, dass dieses sehr schwer verdaulich für den Hund ist. Die Brocken sind meist mit einer Schicht überzogen, welche die Stücke zusammenhalten soll. Diese Schicht muss im Hundemagen erst einmal aufgebrochen werden, bevor der Hund wirklich mit der Verdauung anfangen kann. Beim soften Trockenfutter ist das anders und der Hund muss nicht so viel Energie aufwenden, das Futter zu verwerten. Es eignet sich daher besonders für ernährungssensible Hunde und kommt einer artgerechten und gesunden Ernährung näher als klassisches Trockenfutter. ​

Generell sind alle Testprodukte trotz der “Frische” mehr als 1 Jahr lang haltbar, was daran liegt, dass fast alle Sorten Antioxidations- und Konservierungsmittel haben – außer die Sorten von Wildes Land. So ganz kommt man wohl um solche Zusatzstoffe bei industriell gefertigtem Hundefutter nicht herum. Das finde ich schade, kann es aber verstehen.

Alle Sorten haben meinen beiden hervorragend geschmeckt. Sie sind ja echte Allesfresser und nicht besonders mäkelig. Nur beim Bosch Soft mit Huhn und Banane hat Murdoch sich etwas mehr Zeit gelassen. Das liegt aber daran, dass er allgemein kein großer Freund von Bananen ist.

Die Verträglichkeit des Futters kann ich leider nur über einen sehr kurzen Zeitraum beurteilen, da die Probepakete für zwei so große Hunde, wie ich sie habe, doch relativ klein ausfielen und wir daher nur je ca. 2 Tage testen konnten. Es ist ja bekannt, dass man einen Wechsel des Futters nur langsam über einen längeren Zeitraum machen soll. Meine beiden sind es zwar gewohnt, immer mal wieder etwas anderes vorgesetzt zu bekommen, dennoch möchte ich darauf hinweisen, dass die Ergebnisse in Bezug auf die Verträglichkeit keineswegs Rückschlüsse auf die Qualität des Futters zulassen. Dazu war der Testzeitraum einfach zu kurz. Ich gebe es aber trotzdem zu den einzelnen Sorten an, um einen Anhaltspunkt für dich zu liefern.

Bosch Soft+ Land-Ente & Kartoffel

Getreidefreies halbfeuchtes Hundefutter mit 60% Frischfleisch (einzige Proteinquelle)

Bei dieser Sorte von Bosch Soft+ verwendet man Ente als einzige Proteinquelle. Die Zutaten werden laut Angaben des Herstellers regional in Deutschland bezogen und schonend verarbeitet.

Los geht´s also:Tüte auf und es strömt mir der, für halbfeuchtes Futter typische, intensive Geruch in die Nase. Auch bei den Hunden gehen die Nasen hoch und man setzt sich schnell in Erwartungshaltung vor die Küchentür.

Ich schaue mir das Futter etwas genauer an. Relativ große Brocken, die aber nicht krümelig sind. Der Geruch ist angenehm, man riecht die Ente und Kartoffeln. Ein Blick auf die Zutatenliste läßt zwar eine Augenbraue nach oben wandern, aber im Gegensatz zu anderen industriell gefertigten Futtersorten kann ich mit den chemisch klingenden Zutaten leben. Es hält sich ja in Grenzen.

Beiden schmeckt es! Leider werden bei Freya die Haufen ziemlich weich und flüssig, Murdoch verträgt das Futter aber sehr gut.

Die Fütterungsempfehlung auf der Packung ist ähnlich wie bei anderem Futter: Murdoch (36kg) = ca. 420g/TagFreya (46kg) = ca. 510g/Tag

Preislich liegt dieses Futter unter den getesteten Sorten im unteren Bereich. Ich persönlich bezahle gern etwas mehr, verzichte dann aber auf alle Zutaten, mit denen ich nicht sofort etwas anfangen kann. Preis 2,5kg = 11,99€ (4,80 €/kg)Preis 2 x 12,5 kg = 84,99 € (3,40 €/kg)

Zusammensetzung: frische Ente 60%, Kartoffelstärke, Kartoffeleiweiß 8%, getrocknete Erbsen, Proteinhydrolysat (Ente), Dicalciumphosphat, Hefe (getrocknet, mind, 0,04% ß-Glucane) Flohsamen, Zellulosefasern, Glucosamine, Chondroitinsulfat, Chicoreepulver, Yucca-Extrakt

Analytische Bestadteile:Protein 22%, Fettgehalt 13,5%, Rohfaser 2,5%, Rohasche 5,3%,Calcium 1,1%, Phosphor 0,9%Restfeuchte 18%

Hier kaufen!​

Bosch Soft – Hühnchen & Banane

Getreidefreies halbfeuchtes Hundefutter mit 60% Frischfleisch (einzige Proteinquelle)

Als zweite Sorte von Bosch testen wir Hühnchen mit Banane! Das Design der Tüte sieht anders aus, als bei der Landente. Ich vermute mal, dass dies das neue Design ist. Gefällt mir persönlich besser, aber auf den Inhalt kommt es ja an. Also schauen wir uns den jetzt mal genauer an.

Der Geruch, der mir aus der Tüte entgegen strömt, ist etwas eigenartig. Ich kann ihn nicht beschreiben, aber mir persönlich sagt er nicht so zu. Ich bin auch kein großer Fan von Bananen und vielleicht riecht das für mich in Kombination mit dem Huhn einfach nicht so gut.

Die Brocken sind ebenfalls relativ groß und krümeln nicht so stark, wie normales Trockenfutter. Ich finde das immer wichtig, weil keiner mag die Krümel essen. Finde ich bei meinen Coco Pops morgens auch nicht toll. Außerdem benutze ich das Futter auch gern zum Training und da sind Krümel in der Tasche für mich ein Nachteil.

Freya hat, wie auch bei dem anderen Bosch-Futter sehr weichen Kotabsatz. Murdoch stinkt mir mit seinen Pupsen die Hütte voll. Abgesehen davon ist sein Haufen allerdings wie immer, fest und sieht gesund aus.

Die Fütterungsempfehlung fällt etwas geringer aus, als bei anderen Futtersorten. Dafür ist es preislich etwas teurer als die Sorte Ente, was mich auf nachhaltig produziertes Hühnerfleisch hoffen lässt. Murdoch (36kg) = ca. 370g/TagFreya (46kg) = ca. 440g/Tag

Preis 2,5kg = 11,99 € (4,80 €/kg)Preis 2 x 12,5kg = 94,99 € (3,80€/kg)

Beide Bosch-Produkte finde ich okay, aber zu meinen Favoriten gehören sie nicht. ​

Zusammensetzung: frisches Hühnchen 60%, Kartoffelstärke, Kochbanane (getrocknet, 8%), Kartoffeleiweiß, Proteinhydrolysat (pflanzlich), Erbsen (getrocknet), Zellulosefasern, Flohsamen, Chicoreepulver (0,4%), Hefe (getrocknet), Natriumchlorid, Glucosamine, Chondroitinsulfat, Yucca (getrocknet)

Analytische Bestandteile:Protein 21%, Fettgehalt 14%,Rohfaser 2,5%, Rohasche 7%,Calcium 1,4%, Phosphor 1%, Restfeuchte 18%

Hier kaufen!​

Allgemein kommt die Marke Bosch als ein sehr nachhaltiges und artgerechtes Hundefutter rüber. Allein die Tatsache, dass man sich so sehr für den Hundesport und die Bedürfnisse von Leistungshunden einsetzt, macht mir die Marke sympathisch. Allerdings muss ich eingestehen, dass ich von allen getesten Sorten das Bosch-Hundefutter doch als industrielles Produkt sehe und daher eine gewisse natürliche Abneigung dagegen habe. Sicherlich ist das auch bei anderen Sorten so, dass diese in großen Fabriken hergestellt werden, aber es ist nun einmal ein Gefühl, das für mich mit dem Namen Bosch mitschwingt.

Primum – Huhn mit Kartoffel

Getreidefreies halbfeuchtes Hundefutter mit 72% Fleischanteil

Auch das Futter von Primum Soft wird in Deutschland hergestellt und verfügt über einen außergewöhnlich hohen Frischfleischanteil. Für die Primum-Produkte wird laut Hersteller ausschließlich hochwertiges Fleisch aus der Lebensmittelproduktion verwendet.

Primum ist eine Eigenmarke von Pets Premium, die uns das Futter für diesen Test zur Verfügung gestellt haben. Ich finde es sympathisch, dass Primum ausschließlich halbfeuchtes Hundefutter herstellt. Das zeugt in meinen Augen von einer klaren Linie und einer authentischen Philosophie.

Öffnet man den Sack, strömt einem gleich ein intensiver Geruch nach Kräutern entgegen. Für meinen Geschmack etwas zu intensiv, ich finde es nicht so angenehm. Aber ich muss es ja auch nicht essen. Der Griff in die Tüte mit der bloßen Hand fühlt sich gut an. Es krümelt nichts und ich hab hinterher nicht sofort die Hände fettig.

Die Kroketten sind sehr klein, was meine beiden immer super finden. Offensichtlich ist es bei Hunden wie bei Menschen. Je kleiner die Stückchen, desto intensiver ist der Geschmack. Beide hängen sofort begeistert ihre Köpfe in die Näpfe. 😉

Vertragen haben beide Hunde es gut, auch wenn bei Freya der Kot leicht weich und etwas heller war. Aber vielleicht sind das noch die Nachwirkungen vom Bosch Futter. Bei beiden waren die Haufen hell, was ich auf das Hühnerfleisch zurück führe. Generell finde ich dunkle Haufen besser, auch wenn sich das doof anhört. Von meinem Gefühl her bedeuten dunkle Haufen eine höhere Qualität des Futters, aber das ist nur meine Meinung.

Die Fütterungsempfehlung liegt etwas höher als bei anderen Sorten, was dann vielleicht auch die Größe der Haufen erklärt. Murdoch (36 kg) = ca. 425g/TagFreya (46kg) = ca. 550g/Tag

Preis 5kg = 22,99 € (4,60€/kg)Preis 15kg (3x5kg) = 54,99 € (3,67€/kg)

Zusammensetzung: frisches Huhn 62%, getrocknete Kartoffeln 18%, getrocknetes Huhn 10%, getrocknete Äpfel 4%, pflanzliches Proteinhydrolysat, getrocknete Erbsen, Flohsamen, Rübentrockenschnitzel (entzuckert), Chondroitinsulfat, Glukosamin, Yucca, Kräuter (u.a. Kamillenblüte, Mistelwurzel, Enzianwurzel, Brennessel, Brombeerblätter

Analytische Bestandteile: Fettgehalt 12,0 %Rohprotein 23,0%Rohfaser 2,0%Rohasche 7,2%Calcium 1,8%Phosphor 1,15%Feuchtigkeit (rein natürlich) 18,0%

Hier kaufen!​

Primum Soft – Ente mit Kartoffel

Getreidefreies halbfeuchtes Hundefutter mit 72% Fleischanteil

​Als zweite Sorte von Primum haben wir Ente mit Kartoffel geschickt bekommen. Das hat beim Öffnen der Tüte für mich als Menschen direkt ansprechender gerochen, weil die Kräuter nicht so stark in den Vordergrund traten. Generell scheinen auch meine Hunde geschmacklich lieber Ente zu mögen als Huhn, denn die beiden saßen sofort neben mir und witterten interessiert, was denn diesmal in ihre Näpfe kommt. Auf dem Foto im Titel des Blogs siehst du sie auf ihr Abendessen warten.

Auch hier sind die Kroketten wieder sehr klein, was meine beiden super finden. Offensichtlich haben sie gern den Mund voll und kauen dann genüßlich darauf herum.

Die Verträglichkeit ist bei beiden super! Feste, dunkle Haufen, so wie ich sie gern mag. Und nicht zu groß, damit man beide in einen Kackbeutel bekommt. Daumen hoch!

Primum Ente & Kartoffel bevorzugen wir gegenüber dem Hühnchen, aber es ist natürlich immer Geschmackssache. Ich denke, beide Sorten sind gut.

Bei der Fütterungsempfehlung wird etwas weniger angegeben, als meine beiden normalerweise bekommen. Das spricht für mich immer für eine hohe Qualität der Inhaltsstoffe. Und natürlich hat das, besonders bei zwei großen Hunden, auch einen positiven Einfluss auf das Preis-Leistungs-Verhältnis, auf das ich schon sehr achte, muss ich zugeben.Murdoch (36kg) = ca. 390g/TagFreya (46kg) = ca. 490g/Tag

Preis 5kg = 26,99 € (5,40 €/kg)Preis 15kg = 59,97 € (4,00 €/kg)

Zusammensetzung: 62% frische Ente, 16% getrocknete Kartoffeln, 10% getrocknete Ente, 5% Kartoffelprotein, getrocknete Erbsen, Flohsamen, pflanzliches Proteinhydrolysat, Cellulose, Rübentrockenschnitzel (entzuckert), Chondroitinsulfat, Glukosamin, Yucca, Kräuter (u.a. Kamillenblüte, Mistelwurzel, Enzianwurzel, Brennessel, Brombeerblätter)

Analytische Bestandteile: Fettgehalt 18%Rohprotein 26%Rohfaser 2%Rohasche 4,2%Calcium 0,65%Phosphor 0,55%Feuchtigkeit (rein natürlich) 18%

Hier kaufen!

Wildes Land – Ente mit Reis & Wildkräutern

Über Wildes Land:Wildes Land setzt auf die Ursprünglichkeit und Kraft der Natur. Das Trockenfutter von Wildes Land verbindet natürliche und hochwertige Zutaten in Form von viel frischem Fleisch, Gemüse und gesunden Wildkräutern, welche durch eine artgerechte und glutenfreie Rezeptur kombiniert werden. Neben der erlesenen Zusammensetzung des Futters spielen Transparenz und Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Die Deklaration des Trockenfutters von Wildes Land zeigt daher klar auf, welche Fleischsorten und weiteren Inhaltsstoffe enthalten sind, weshalb sich das Futter auch bestens für ernährungssensible Hunde eignet.

Unser Favorit!

Auch bei Wildes Land handelt es sich um eine Eigenmarke von Pets Premium. Das Futter zeichnet sich, ebenso wie die anderen durch einen hohen Fleischanteil aus, ist glutenfrei und verarbeitet Rohstoffe, die zu 100% aus der Lebensmittelproduktion kommen. Es ist frei von Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen, wodurch es sich bei uns direkt fette Pluspunkte einhandelt. Außerdem gibt es neben dem halbfeuchten Trockenfutter auch noch Nassfutter und jede Menge leckere und natürlich Snacks von Wildes Land.

Beide Hunde lieben das Futter! Ich finden den Geruch angenehm und auch in der bloßen Hand fühlt es sich gut an. Leider ist es etwas krümeliger als die anderen getesteten Sorten, dafür finde ich die Inhaltsstoffe vertrauenerweckender.

Die Verträglichkeit war bei beiden Hunden super. Auch die Größe der Haufen spricht für die Qualität des Futters. Es gibt absolut nichts zu meckern!

Die Fütterungsempfehlung ist sogar um einiges weniger als normal. Für mich wieder ein Pluspunkt, denn das haut bei zwei großen Hunden wirklich auf Dauer richtig rein. Murdoch (36kg) = ca. 400g/TagFreya (46kg) = ca. ca. 480g/Tag

Preis 1,5kg = 12,99 € (8,66 €/kg)Preis 5 kg = 26,99 € (5,40 €/kg)Preis 15kg (3x5kg) = 59,99 € (4,00€/kg)

Zusammensetzung: frisches Entenfleisch 40%, getrocknetes Entenfleisch 21%, Reis 20%, Erbsen, Hühnchenöl, Kartoffeln, Rübenmark, hydrolisiertes Leberprotein, Bierhefe, Salz, Meeresalgen 0,3%, Mannan-Oligosaccharide (MOS 0,2%), Yucca-Extrakt 0,03%, Mariendistel 0,02%, Löwenzahn 0,02%, Hibiskus 0,016%, Hagebutte 0,002%, Rosamarin 0,001%

Analytische Bestandteile:Rohprotein 24%, Rohfett 14%,Rohfaser 2,3%, Rohasche 8%,Feuchtigkeit 18%, Kalzium 1,4%,Phosphor 1%

Hier kaufen!​

Besonders gut finden ich das Wild Kräuter Lexikon, das direkt auf der Packung erklärt, welche Vorteile die bestimmten Zusatzstoffe für den Hund haben:Mariendistel – wirkt leberstärkend, entgiftend und als RadikalfängerHagebutte – ist gut für Blase und Nieren sowie reich an Vitamin CLöwenzahn – wirkt positiv auf die Verdauung und EntzündungenHibiskus – ist gut für den Kreislauf und reich an Vitamin CRosmarin – wirkt kreislaufanregend und gegen Blähungen (Püppi braucht mehr Rosmarin!)

Wildes Land – Huhn mit Reis & Wildkräutern​

Die zweite Sorte von Wildes Land, die wir getestet haben, war mir ebenfalls sehr sympathisch! Aber weil wir Ente nun mal besser finden als Hühnchen, hat diese Sorte nur Platz 2 im Test erreicht. Ich habe mir die beiden Sorten von Wildes Land absichtlich bis zum Schluss aufgehoben, weil das für mich die sympathischste Marke des Tests ist.

Übrigens wird das Futter von Wildes Land ausdrücklich ohne Tierversuche entwickelt. Sicherlich mal abgesehen von diesem Futtertest, denn hier wird ja an lebenden Tieren getestet! 😉

Auch Huhn & Kartoffel ist etwas krümeliger, aber da sehe ich in diesem Fall wohlwollend drüber hinweg. Geschmeckt hat es beiden und auch vertragen haben sie es super, was natürlich aufgrund der dauernden Futterumstellung in diesem Test absolut für Wildes Land spricht.

Bei der Fütterungsempfehlung wird ebenfalls etwas weniger angegeben, als es für meine beiden “Standard” ist: Murdoch (36kg) = 400g/TagFreya (46kg) = 480g/Tag

Preis 1,5kg = 11,99€ (7,99€/kg)Preis 5kg = 22,99 € (4,60 €/kg)Preis 15 kg (3x5kg) = 49,98 € (3,33€/kg)​

Zusammensetzung: frisches Hühnerfleisch 40%, Reis 22%, getrocknetes Hühnerfleisch 20%, Hering (getrocknet und gemahlen 6%), Hühnchenöl, Kartoffeln, Rübenmark, Bierhefe, hydrolisiertes Leberprotein, Salz, Meeresalgen 0,3%, Mannan-Oligosaccharide (MOS 0,2%)Yucca-Extrakt 0,03%, Mariendiestel 0,02%, Löwenzahn 0,02%, Hibiskus 0,016%, Hagebutte 0,002%, Rosmarin 0,001%

Analytische Bestandteile:Rohprotein 27%, Rohfett 15%,Rohfaser 2,3%, Rohasche 6,5%,Feuchtigkeit 18%, Kalzium 1,4%,Phosphor 1,0%

Hier kaufen!​

Alle Sorten der drei Hersteller befinden sich im mittleren Preissegment. Inwiefern es dadurch möglich ist, nur glückliche Weidetiere zu verwenden, sei mal dahin gestellt. Aber das lässt sich ja allgemein nur schwer nachvollziehen, es sei denn man kauft beim Metzger seines Vertrauens. Eine bessere Qualität als beim Standard-Supermarkt-Futter darf man aber voraussetzen.

Ich persönlich liebe halbfeuchtes Trockenfutter! Also, eher die Hunde, aber auch ich bin begeistert, wie praktisch und gut verträglich es ist. Für alle, denen es nicht möglich ist ihren Hund zu barfen, ist das meiner Meinung nach die beste Möglichkeit für eine artgerechte und ausgewogene Ernährung. Besonders auch für Hunde, die Futtermittelallergien haben oder sonstwie sensibel reagieren. Ich finde es toll, dass sich nun mehr Hersteller auf das halbfeuchte Trockenfutter spezialisieren und es in ihr Sortiment aufnehmen.

Über Pets Premium

pets Premium – Das Beste für euer Tier! Der Online Shop von pets Premium zeichnet sich durch ein auf Qualität geprüftes Sortiment an hochwertigem Hunde- und Katzenfutter sowie Tierzubehör aus. Zudem bietet pets Premium eine erstklassige Beratung bei der Wahl des idealen Futters für eure Lieblinge. Schaut doch mal vorbei und überzeugt euch selbst: www.petspremium.de

Und wir verlosen sogar etwas! ​

Wir verlosen zusammen mit Pets Premium einen Einkaufsgutschein im Wert von 25,00 € für unseren Favoriten Wildes Land, mit dem ihr die getesteten Sorten selbst mal probieren könnt. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, schreibe unten in das Kommentarfeld, warum du das halbfeuchte Hundefutter unbedingt einmal ausprobieren möchtest und mit ein bißchen Glück kann dein Hund sich bald über eine Lieferung von Pets Premium freuen. 

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist möglich bis Sonntag, den 27.08.17 um 18:00 Uhr. Der Gewinner wird im Anschluss per Zufallsprinzip gezogen und von unsper E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle weiteren Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel findest du hier. Viel Glück, wir drücken Daumen und Pfoten.

Folge Pets Premium bei Facebook oder werde Fan von Wildes Land bei Facebook oder Instagram.


5 Kommentare

Julia · 23. August 2017 um 18:24

Also wieder super und sehr ausführlich geschrieben. Ein riesen Lob an euch. Ich bin auch sehr auf dem Geschmack gekommen und würde es glatt testen. Mein Tiger ist ein kleiner Feinschmecker, aber ich achte auf sehr gute Qualität und es darf auch etwas kosten. Mit vielen Futtersorten bin ich jedoch unzufrieden. Und mein Hund verträgt die Standartmarken oft schlecht. Daher teste ich Gerne neue und hochwertige Produkte. Ich würde mich daher sehr freuen. Ich würde auch auf meinem Profil bei Instagram einen Bericht schreiben. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück und euch einen tollen Tag.

Jenny · 23. August 2017 um 9:28

Weil Elmo vieles nicht verträgt (trockenfutter, feuchtfutter nur einige Tage) und wir das unbedingt mal ausprobieren wollen, weil barfen unterwegs wirklich manchmal so unpraktisch ist.
🙂

Sarah · 22. August 2017 um 20:17

Wir würden uns sehr über den Gutschein für das halbfeuchte Hundefutter von Wildes Land freuen, da wir gerade auf der Suche nach einem neuen Hundefutter für unseren Labrador Sam sind. Die Zusammensetzung überzeugt uns schon mal, fehlt nur noch der praktische Test. 😉

Melanie · 22. August 2017 um 19:18

Ein schöner Bericht zu diesem 3 Sorten 🙂 Ich würde mich freuen das Halbfeuchtfutter testen zu können! Normalerweise Barfe ich meine beiden Hunde aber wenn wir mit dem Wohnwagen unterwegs sind brauchen wir immer eine Alternative. Trockenfutter kommt für mich nicht in Frage und ein zufriedenstellendes Produkt haben wir bisher noch nicht gefunden.
Lg Melanie

Niciole · 22. August 2017 um 18:28

Ich würde das halbfeuchte Hundefutter sehr gerne testen, da mein Hund (stammt aus schlechter Haltung) leider nur noch wenige Zähne besitzt und außerdem zu wenig trinkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.